• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Afrika > Namibia > AFRIKA Südafrika/Namibia/Botswana/Simbabwe - Große Entdeckertour von Kapstadt zu den Viktoria-Fällen
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
AFRIKA Südafrika/Namibia/Botswana/Simbabwe - Große Entdeckertour von Kapstadt zu den Viktoria-Fällen PDF Drucken E-Mail

Große Entdeckertour von Kapstadt zu den Viktoria-Fällen (21 T.)

Traumsafari in Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe, überwiegend feste Unterkünfte

Die Reise in 4 verschiedene Länder durch das südliche Afrika ist eine abwechslungsreiche Kombination und bietet facettenreiche Erlebnisse für Natur- und Tierliebhaber aber auch Kultur und Geschichtsliebhaber. Der Reisestil, abseits der großen Touristenströme ermöglicht es die Länder hautnah zu erfahren. Wir durchqueren malerischen Landschaften wie das Okavango Delta und die Namib Wüste und unternehmen Wanderungen auf den Cederbergen und Fish River Canyon. Dort werden Sie belohnt mit gigantischen Ausblicken und traumhaften Sonnenuntergängen. Bei Pirsch- und Kanufahrten in Nationalparks können Sie Tiere, wie Antilopen, Elefanten und mit etwas Glück auch Löwen beobachten, sowie exotische Pflanzen erkunden. Wir besuchen Windhoek und Swakopmund, Städte die von kolonialen Einfluss geprägt sind und genießen kulinarische Köstlichkeiten in Kapstadt. Die Tour bietet eindrucksvolle Einblicke in die Kultur, Geschichte und das Leben der Einheimischen, wie z.B. die San.

Übernachtet wird immer in festen Unterkünften, die an den jeweiligen Naturraum angepasst sind und Authentizität vermitteln. So sind wir in familiären Guesthouses, Blockhütten, schönen Lodges und festen Safarizelten untergebracht. Außerdem werden wir 3 Tage in einem Zeltlager im Okavango–Delta am Puls der Wildnis verbringen. Die Verpflegung reicht vom Grillabend und Picknicks in der Natur bis zu afrikanischer Küche in Lodgen und Restaurants. Ein wichtiger Bestandteil einer Safari ist das Mitmachen. Gepäck- und Ausrüstung einladen, beim Aufräumen helfen, Essen mit zubereiten – Das alles gehört zum Abenteuer dazu.

Höhepunkte:

  • Kapstadt – Cape Point Tour
  • Wanderung auf dem Fish River Canyon
  • Dünenwanderung in der Namib Wüste
  • Felsmalereien von Twyfelfontein
  • Pirschfahrt und Tierbeobachtung im Etosha Nationalpark
  • Mokoro-Ausflug im Okavango-Delta
  • Viktoriafälle (Simbabwe)
  • Förderung des nachhaltigen Tourismus
  • Garantierte Abfahrt ab 4 Personen
  • Deutschspr. in kleiner Gruppe (max. 12 Gäste)

Reiseroute: Kapstadt – Cederberge – Gariep River – Fish River Canyon – Namib Wüste – Swakopmund – Damaraland – Etosha NP – Windhoek – Kalahari -  Okavango-Delta – Makadikgadi Pans – Chobe NP-  Victoria Fälle

Reiseverlauf:

1. Tag - Anreise & Tour durch Kapstadt

Es gibt kaum eine andere Stadt, die so malerisch gelegen ist wie Kapstadt. Nach einem Tourbriefing beginnt die Tour um 08:00 morgens. Wir werden eine afrikanische Pinguinkolonie auf unserem Weg zu dem Cape Point Nature Reserve besuchen, das Kap der Guten Hoffnung und entspannen dann am Strand von Hout Bay. Wir erkundschaften Kapstadts kulinarische Wunder in einem lokalen Restaurant in der Victoria & Alfred Waterfront (eigene Kosten). ÜN: Sweetest Guesthouse o.ä. Ausflug: 160km, 6-8 Stunden

2. Tag - Cederberge

Wir fahren Richtung Norden zu den Cederbergen, eine massive Felsenwildnis, wo gigantische Felsen aus Sandstein durch den Wind und Regen geformt wurden – bizarr und kunstvoll!  Am Nachmittag erkunden wir die raue Landschaft zu Fuß und danach ruhen wir uns in unseren Blockhütten aus. Zwei 2-Bettzimmer je Chalet mit geteiltem Bad/Toilette. Fahrtstrecke: 250km (F/M/A)

3. Tag - Gariep Fluss

Unser Weg führt uns langsam in trockenere Regionen. In Namibia angekommen, übernachten wir in unserer Lodge am Gariep Fluss. Namibias südlicher Grenzfluss fließt gemächlich und ruhig, dazu ist das Flusstal noch wenig touristisch erschlossen. Das Flussbett ist sandig, das Wasser sauber und klar. Der Nachmittag kann mit baden, kleinen Erkundungen oder einfach nur Entspannung verbracht werden. Wer das Abenteuer sucht, unternimmt eine Kanutour auf dem Fluss (eigene Kosten). ÜN: Gariep River Lodge. Fahrtstrecke: 500km (F/M/A)

4. Tag - Fish River Canyon

Wir machen uns auf den Weg zum Fish River Canyon, dem zweitgrößten Canyon der Welt am Unterlauf des Fish River. Der Canyon reicht über 550 Meter in die Tiefe und ist eine der faszinierendsten Naturschönheiten im südlichen Namibia. Am Nachmittag schauen wir uns den spektakulären Sonnenuntergang an, wenn die Sonne langsam hinter der Kante des Canyons verschwindet. ÜN: Canon Mountain Lodge. Fahrtstrecke: 300km (F/M/A)

5. & 6. Tag - Namib Wüste

Die turmhohen roten Sanddünen von Sossusvlei verkörpern das Einfallstor zur sengenden Namib Wüste. Im Inneren begegnet uns eine Dünenlandschaft, die der Wind geformt hat und die sich ständig verändert. Wir laufen zum Sossusvlei, erkunden Sesriem Canyon und genießen die dramatischen Sonnenuntergänge von unserer Lodge außerhalb des Parks. (Falls Ihnen die 4km lange Strecke zu weit ist, können Sie optional auf eigene Kosten einen Transfer mieten). 2xÜN: Desert Camp. Fahrtstrecke: 550km (2xF/2xM/2xA)

7. & 8. Tag - Swakopmund

Swakopmund ist ein beliebter Urlaubsort an der Atlantikküste, der mit seinen zahlreichen Kolonialbauten noch den Charme vergangener Kolonialzeiten versprüht. Mit der Welwitschia Mirabilis und dem Köcherbaum wachsen im nahen Umkreis der Stadt Pflanzenarten, die ausschließlich in Namibia zu finden sind. Sie gedeihen nur in den steinigen Ebenen der nördlichen Namib und sind mit vielen wunderschönen Exemplaren hier vertreten. Swakopmund ist daneben noch die Extremsport-Hauptstadt Namibias. An unserem freien Tag besteht die Möglichkeit zum Meerkanufahren, Dünen Boarding, Fallschirmspringen, Rundflug u.v.m. (eigene Kosten). 2xÜN: Hotel d'Avignon. Fahrtstrecke: 350km (2xF/1xM/-)

9. Tag - Damaraland

Namibia ist das Land der großen Kontraste und die Region Damaraland unterstreicht dies mit ihren kahlen Ebenen, dem versteinerten Wald, uralten Tälern, Felsenlandschaften und den steilen Gipfeln des Brandberg-Massivs. ÜN: Blockhütte. Fahrtstrecke: 350km (F/M/A)

10. & 11. Tag - Etosha Nationalpark

Einstmals ein großer See, der vom Wasser des Kunene gespeist wurde, vertrocknete das Gebiet, das heute die Etosha-Pfanne bildet, vor einigen tausend Jahren aus, als sich der Fluss ein neues Bett suchte. Heute ist Etosha der Tummelplatz für Großwild schlechthin. Wir unternehmen Pirschfahrten entlang der riesigen trockenen Pfanne auf der Suche nach Elefanten, Antilopenherden und Löwen, die sich gern um die Wasserlöcher herum tummeln. Wir übernachten in einer Lodge außerhalb des Nationalparks. Fahrtstrecke: 400km (2xF/2xM/2xA)

12. Tag - Windhoek

Diese hübsche Stadt liegt in einem Tal und die Architektur besticht durch eine Mischung aus Moderne und alter deutscher Kolonialbauten. Die harmonische Mischung aus afrikanischer und europäischer Kultur sowie die Freundlichkeit seiner Menschen machen den Charme von Windhoek aus. Wir besuchen die kosmopolitische Hauptstadt Namibias und speisen in einem Restaurant zu Abend (eigene Kosten). ÜN: Klein Windhoek Guesthouse. Fahrtstrecke: 500km (F/M/-)

13. Tag - Kalahari

Wir setzen unsere Tour in Richtung Botswana fort und übernachten ganz authentisch in den rustikalen Grashütten der San-Buschleute im Herzen der Kalahari. Wir unternehmen einen Spaziergang mit den einheimischen Buschmännern und lernen die Tricks und Kniffe, um im Busch zu überleben. ÜN: Dqae Qare San Lodge. Fahrtstrecke: 550km (F/M/A)

14. - 16. Tag -  Okavango Delta

Das Okavango-Delta ist das einzige Binnen-Delta der Welt. Anstatt in das Meer zu fließen, ergießt sich die jährliche Frischwasserflut auf einem Gebiet von rund 15.000 Quadratkilometern in die Kalahari-Wüste und bildet hier ein Labyrinth aus Lagunen und Kanälen. Wir fahren auf Einbaum-Kanus, den traditionellen Mokoros, tief in das Delta hinein und übernachten zweimal auf unserem Zeltplatz in der Wildnis. Wir erleben Buschwanderungen, gehen Schwimmen oder beobachten die vielfältige Vogelwelt dieser ursprünglich gebliebenen Wildnis. Optional: Rundflug über das Delta. 1xÜN: Lodge in Maun, 2xÜN: Zelt mit Betten, Bettbezügen, Zelttoilette und Moskitonetzen, Dschungelgemeinschaftsdusche außerhalb. Fahrtstrecke Kalahari-Maun: 300km, Transfer ins Okavango Delta: ca. 3 Stunden (3xF/3xM/2xA)

17. Tag - Makgadikgadi Pans

Die gleißend hellen Makgadikgadi-Salzpfannen besitzen die Fläche der Schweiz und wirken auf den Betrachter wie eine unendliche, weiße Ebene. Nach einem Regenschauer füllen sich die Salzpfannen von Makgadikgadi schnell mit Wasser und locken Tausende von Wasservögeln, Zebraherden, Gnus und Springböcke an. ÜN: Nata Lodge mit luxuriösen Zweibettzelten oder Pelikan Lodge mit Zweibettzimmern. Fahrtstrecke: 320km, plus Transfer aus dem Delta ca. 3 Stunden (F/M/-)

18. Tag - Chobe Nationalpark

Der Chobe Nationalpark ist bekannt für seine großen Herden an Elefanten und Büffeln. Wir verbringen unseren Nachmittag mit einer einzigartigen Bootsfahrt im Chobe Nationalpark. ÜN: Thebe River Safari Lodge. Fahrtstrecke: 300km (F/M/-)

19. - 21. Tag - Victoriafälle (Simbabwe)

Die großartigen Viktoriafälle sind eines der sieben Naturwunder der Erde. David Livingstone “entdeckte” die Fälle 1885 und benannte sie nach seiner Königin. Wie eine riesige Bühne erstrecken sich die Fälle über 1,6 Kilometer. Geologisch handelt es sich bei diesem Naturschauspiel um eine riesige Verwerfungszone aus Basaltklippen, von denen der mächtige Sambesi rund hundert Meter in die Tiefe stürzt. Die Wassertropfen, die dabei aufwirbeln, sind schon aus 20 Kilometern Entfernung zu sehen. Im Umkreis der Fälle hat sich eine regelrechte Erlebnisindustrie angesiedelt: Wildwasser-Rafting, Rundflüge, Sonnenuntergangsbootstour Bungee-Jumping aus 111 Metern Höhe u.v.m. kitzeln die Nerven Abenteuerlustiger (alle Aktivitäten auf eigene Kosten). Die Tour endet am 21. Tag 8 Uhr am Hotel. 3xÜN: Rainbow Hotel. Fahrtstrecke: 70km (3xF/-/-)


Termine & Preise:

31.01.  -  20.02.2018     21 Tage     3.390 Euro

11.04.  -  01.05.2018     21 Tage     3.390 Euro

06.06.  -  26.06.2018     21 Tage     3.390 Euro

25.07.  -  14.08.2018     21 Tage     3.390 Euro

08.08.  -  28.08.2018     21 Tage     3.390 Euro

12.09.  -  02.10.2018     21 Tage     3.390 Euro

31.10.  -  20.11.2018     21 Tage     3.390 Euro

19.12.  -  08.01.2019     21 Tage     3.390 Euro

Termine 2019 ähnlich

EZ-Zuschlag: 730 Euro

Teilnehmer:

4 bis 12 Personen 

Unser Leistungspaket für Sie:

  • 18 Übernachtungen in Blockhütten, Gästehäusern, Safarizelte
  • 2 ÜN Wildzelten im Okavango-Delta mit Betten, Bettbezug, Camping-Toilette, Gemeinschaftsdschungeldusche
  • sämtliche Transfers und Tagesausflüge mit unseren speziellen Safari-Trucks, Jeeps, Toyota-Minibussen oder Mercedes-Sprintern, bei Bedarf mit Anhänger und Dachgepäckträger für unsere Ausrüstung
  • alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm
  • Mahlzeiten lt. Programm (F= Frühstück / M = Mittagessen, meist als Picknick / A = Abendessen), Hinweis: die meisten inkludierten Mahlzeiten werden von der Reiseleitung gemeinsam mit Unterstützung der Gruppe am Safari-Truck zubereitet; Mittagessen unterwegs finden meist an Parkplätzen entlang derStrecke statt
  • Mokoro-Ausflug im Okavango Delta
  • Benutzung der kompletten Zeltausrüstung (Schlafsack und Kissen)
  • stets zwei passionierte und qualifizierte Expeditionsguides (deutsch- und englischsprachig)
  • Reisepreissicherungsschein

Extras:

  • Internationale Flüge (wir helfen gern, den passenden für Sie zu finden und buchen diesen hinzu)
  • auf Wunsch Transfers zum Ort des Tourbeginns und z.B. zum Flughafen am Tourende (ca. 30 € pro Person und pro Transfer)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum für Simbabwe (ca. 50 USD bei Grenzübertritt)
  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder

Hinweise:

Die im Reiseprogramm genannten Unterkünfte gelten nur vorbehaltlich ihrer Verfügbarkeit. Alternative Unterbringungen liegen in der Nähe der angegebenen und haben immer einen ähnlichen Standard.

Anforderung:

Jeder, der über einen guten gesundheitlichen Allgemeinzustand und eine moderate Fitness verfügt, wird die Tour problemlos genießen können. Einfaches Campen in der Wildnis ist für Naturburschen und -frauen eine wahre Freude. Man wird schon mal ein wenig staubig und schwitzt, aber gerade das macht Afrika aus! Der Reiseablauf sieht einige längere Tage „on the road“ vor. Die Straßen in den abgelegenen Gebieten sind nicht im besten Zustand und die Fahrt kann mitunter langsam und staubig vonstattengehen. Grenzkontrollen, nie: Der Weg ist das Ziel! Nehmen sie die vielfältigen, exotischen Eindrücke auf und genießen in Momenten, in denen es mal nicht so schnell vorwärts geht das Abenteuer Afrika.

Nachhaltiger Tourismus:

Während unseres Aufenthalts in Damaraland bringt uns ein einheimischer Fremdenführer zu einer Felsenkunststätte der San-Buschmänner. Unsere Eintrittsgelder gewährleisten, dass die Region für kommende Generationen geschützt bleibt und dass die Dörfer vor Ort direkt von den Erlösen aus dem Fremdenverkehr profitieren.

Reiseveranstalter:

MOSKITO Adventures & Partner

Anmeldung und weitere Infos:

bequem über unser Kontaktformular oder bei

Christian Hertel (Beratung Asien/Afrika/Polargebiete, Reiseleiter China/Tibet/Indien)

Tel: 034292 - 44 93 39 (Festnetz)

Tel: 0163 - 85 25 031 (Mobil)

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Änderungen vorbehalten!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. November 2017 um 10:47 Uhr