• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Afrika > Südafrika > AFRIKA Südafrika & Mosambik - Wildnis und Traumstrände
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
AFRIKA Südafrika & Mosambik - Wildnis und Traumstrände PDF Drucken E-Mail

Südafrika & Mosambik: Wildnis und Traumstrände (14 Tage)

Südafrika und Mosambik – zwei Länder, die mit ihrer unterschiedlichen Naturwunder und Kultur die Reise zu einem besonderen und sehr abwechslungsreichen Abenteuer werden lassen. Erleben Sie tropische Paradise, Mangroven und Seen in Mosambik, sowie Nationalparks oder das KwaZulu – Natal in Südafrika. Lassen Sie sich von unberührten Lagunen verzaubern, entdecken Sie unter Wasser paradiesische Korallenriffe und deren Fischvielfalt und entspannen Sie an weißen Sandstränden. Mit etwas Glück können wir im Naturreservat Kosi Bay sogar Lederrücken-Schildkröten bei der Eiablage zuschauen (Brutzeit November bis Januar). Im Swasiland unternehmen wir eine spannende Wildfahrt auf der Suche nach Elefanten und Breitmaulnashörnern. Wir besuchen den Krüger Nationalpark, der weltweit die größte Artenvielfalt besitzt und beenden unsere Tour wieder in Johannesburg.

Übernachtet wird immer in festen Unterkünften, die an den jeweiligen Naturraum angepasst sind und Authentizität vermitteln. So sind wir in „Casitas“ - Strandhütten, schönen Lodges, und Blockhütten untergebracht, teilweise mit Gemeinschaftsbad. Die Verpflegung reicht vom Grillabend und Picknicks in der Natur bis zu afrikanischer Küche in Lodgen und Restaurants. Ein wichtiger Bestandteil einer Safari ist das Mitmachen. Gepäck- und Ausrüstung einladen, beim Aufräumen helfen, Essen mit zubereiten – Das alles gehört zum Abenteuer dazu.

Höhepunkte:

  • Pirschfahrten und Kulturwanderungen im Zululand
  • See-Exkursion und Wanderungen: Kosi Bay
  • Buschwanderungen im Swasiland
  • Maputo – Meeresfrüchte
  • Inhambane – Strände, Schnorcheln, Tauchen
  • Wildbeobachtung im Krüger Nationalpark
  • Förderung des Nachhaltigen Tourismus
  • Garantierte Abfahrt ab 4 Personen
  • Deutschspr. in kleiner Gruppe, max. 12 Reisegäste

Reiseroute: Johannesburg – Zululand – Kosi Bay – Swasiland – Maputo – Inhambane – Bilene – Krüger NP – Johannesburg

Reiseverlauf:

1. & 2. Tag - Johannesburg & Zululand

Wir starten um 6.30 Uhr morgens in das Herz der Provinz KwaZulu-Natal, wo wir im Mkuzi Game Reserve übernachten, einer der letzten Oasen der Zuflucht für das vom Aussterben bedrohte Spitzmaulnashorn. Wir erkunden das Reservat im Rahmen von Pirschfahrten und besuchen ein Aussichtspunkt am Wasserloch, von dem aus wir sicher und ungestört das geschäftige Treiben der Tiere beobachten können. 2xÜN: Mkhuzi Game Reserve. (F/2xM/2xA)

3. - 5. Tag - Kosi Bay

Das Naturreservat Kosi Bay besteht aus fruchtbarem Schwemmland, Mangroven, Dünenwäldern und Seen, die wir zu Fuß entdecken. Wenn wir Glück haben, können wir in Bunga Neck sogar Lederrücken-Schildkröten bei der Eiablage zuschauen (Brutzeit November bis Januar). Die Kosi-Bay-Flussmündung ist ein wunderbares Schnorchelrevier, aber auch außerhalb des Wassers gibt es jede Menge zu sehen, bspw. die einheimischen Fischer mit ihrem speziellen Fangmethoden. Ein lokaler Guide wird uns durch das benachbarte Dorf  leiten, wo wir ansässige Zulu Menschen treffen und deren Kultur & Bräuche uns vorgestellt werden. 3xÜN: Blockhütte, Amangwane Lodge. (F/M/A)

6. Tag - Swasiland

Die Reise führt uns weiter nach Swasiland. Wir übernachten im Hlane Royal Nationalpark. Dichter Busch und große schattenspendende Bäume prägen die Szenerie dieses Schutzgebiets. Es gibt ein künstliches Wasserloch vor den Unterkünften an dem wir Nashörner und andere Wildtiere beobachten können. Mit einem lokalen Ranger machen wir eine spannende Wildfahrt (inkl. kurzem Sparziergang) auf der Suche nach den Elefanten und Breitmaulnashörnern, die hier leben. Aber auch die Federfauna ist hier beeindruckend. Viele Vogelarten finden in dem kleinen afrikanischen Königreich ihr Zuhause. ÜN: Hlane Game Reserve. (F/P/A)

   

7. Tag - Maputo

Weiter geht es nach Mosambik, genauer gesagt in die Hauptstadt Maputo, die bis zur Unabhängigkeit 1975 noch unter dem Namen Lourenço Marques in jedem Schulatlas verzeichnet war. Die Narben des langen Bürgerkriegs verheilen allmählich und eine ungezwungene Lebendigkeit ist wieder an der Tagesordnung. Doch das lusitanische Erbe ist noch immer präsent und vermischt sich mit der kulturellen Vielfalt Afrikas. Besonders die kulinarischen Früchte dieser Liaison wollen wir genießen. Exzellente Meeresfrüchte sind die örtliche Spezialität, die wir in einem Restaurant genießen werden (eigene Kosten). ÜN: Catembe Gallery Hotel. (F/M/-)

8.-10. Tag - Inhambane

In Inhambane sind arabische Einflüsse noch immer unverkennbar. Sie gehen zurück auf die Zeiten, als diese noch regen Handel mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen trieben. Wir schauen uns in Inhambane um, und besichtigen die über 200 Jahre alte Kathedrale, bevor wir weiter nach Praia de Barra zu unseren Casitas fahren die sich auf einem Bergrücken befinden. Schiffstouren mit einem Dhau, einem traditionellen Holzsegelboot arabischer Bauart, Fischen oder Tauchen zwischen paradiesischen Korallenriffen sind möglich (eigene Kosten). 3xÜN: Palm Grove Resort. (F/M/2xA)

   

11. Tag - Bilene

Wir fahren entlang der Küste nach Süden Richtung Bilene, das am Ufer der Uembeje-Lagune liegt. Die Lagune ist 8 Kilometer breit und 27 Kilometer lang. Klares Wasser und saubere Sandstrände sind ihr Markenzeichen. Wir verbringen den Nachmittag damit, die Lagune zu erkunden. Dabei bestehen Möglichkeiten zum Kajak fahren, Schnorcheln (eigene Kosten) oder einfach sich im seichten ruhigen Gewässer zu tummeln. Abendessen in einem Lokal vor Ort (eigene Kosten) mit Blick zur Lagune. ÜN: Laguna Camp. (F/M/-)

12. & 13. Tag  - Krüger Nationalpark

Wir verlassen die Küste des Indischen Ozeans, durchqueren den Limpopo Transfrontier Park und begeben uns zum Krüger Nationalpark nach Südafrika. Das berühmteste Naturreservat Südafrikas, darf sich rühmen, die weltweit größte Artenvielfalt zu besitzen. Sage und schreibe 16 verschiedene Ökosysteme ermöglichen uns sagenhafte Fotoaufnahmen von Wildtieren und unberührter Natur auf ausgedehnten Pirschfahrten. Richten Sie Ihre Kameras auf die Big 5, auf Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel sowie viele andere Tiere. Von der Zivilisation zum Glück vergessen, ist das noch die echte Wildnis Afrikas! 2xÜN: Krüger NP. (F/P/A)

   

14. Tag - Johannesburg

Nach einer Morgenpirschfahrt machen wir uns auf den Weg Richtung Johannesburg, wo wir abends ankommen werden und die Tour endet ca. 18:00 Uhr. Nach diesen zwei herrlichen Wochen haben wir wieder genug Kraft getankt und das Alltagsleben kann uns nun wieder zurück haben. (Reisende können direkt im Anschluss an die Tour zum Flughafen gebracht werden; für Flüge am Folgetag kann ein Flughafentransfer dazu gebucht werden für 30 € pro Person)

Termine & Preise:

09.07.  -  22.07.2017     14 Tage     1.680 €

30.07.  -  12.08.2017     14 Tage     1.680 €

01.10.  -  14.10.2017     14 Tage     1.680 €

17.12.  -  30.12.2017     14 Tage     1.680 €

2018 ähnlich

EZ-Zuschlag: 330 €

Teilnehmer:

4 bis 12 Personen 

Unser Leistungspaket für Sie:

  • 13 Nächte in Hotels, Pensionen und Blockhütten
  • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Programm
  • Sämtliche Transfers und Tagesausflüge mit unseren speziellen Safari-Trucks, Jeeps, Toyota-Minibussen oder Mercedes-Sprintern, bei Bedarf mit Anhänger und Dachgepäckträger für unsere Ausrüstung
  • Mahlzeiten lt. Programm (F = Frühstück/ Mittagessen, meist Picknickpaket/ A = Abendessen)
  • Bootsausflug am Kosi Bay
  • stets zwei passionierte und qualifizierte Expeditionsguides (deutsch- und englischsprachig)
  • Reisepreissicherungsschein 

Extras:

  • Internationale Flüge (wir helfen gern, den passenden für Sie zu finden und buchen diesen hinzu)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum für die jeweiligen Länder
  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Schnorchelausrüstung

Hinweise:

Die im Reiseprogramm genannten Unterkünfte gelten nur vorbehaltlich ihrer Verfügbarkeit. Alternative Unterbringungen liegen in der Nähe der angegebenen und besitzen einen ähnlichen Standard.

Anforderung:

Jeder, der über einen guten gesundheitlichen Allgemeinzustand und eine moderate Fitness verfügt, wird die Tour problemlos genießen können. Unsere Unterkünfte sind schlicht, aber ordentlich und voller Charakter. Jeder, der schon immer mal einen Einblick in die Küstenregion von Südostafrika gewinnen wollte, wird bei dieser Tour auf seine Kosten kommen. KwaZulu-Natal und Mosambik können während der Regenzeit (Dezember –März) sehr heiß und feucht sein. Viel Trinkwasser dabei haben wird daher dringend empfohlen.

Nachhaltiger Tourismus:

Wir verbringen drei Nächte in der Region Kosi Bay. Der KwaZulu-Natal-Park ist ein Beispiel dafür, wie Naturschutz und die Bedürfnisse der Menschen unter einen Hut gebracht werden können. Die örtliche Organisation „KZN Wildlife“ ist ein Garant für nachhaltigen Fremdenverkehr.

Reiseveranstalter:

MOSKITO Adventures & Partner

Anmeldung und weitere Infos:

bequem über unser Kontaktformular oder bei

Christian Hertel (Koordinator Fernreisen)

Tel: 034292 - 44 93 39 (Festnetz)

Tel: 0163 - 85 25 031 (Mobil)

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



Änderungen vorbehalten!

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 29. März 2017 um 18:26 Uhr