• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Afrika > Tansania > AFRIKA Tansania - Wandern inmitten Natur & Tierwelt - Safari-Highlights Ngorongoro & Serengeti
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
AFRIKA Tansania - Wandern inmitten Natur & Tierwelt - Safari-Highlights Ngorongoro & Serengeti PDF Drucken E-Mail

Tansania: Wandern inmitten Natur & Tierwelt - Safari-Highlights Ngorongoro & Serengeti (11 Tage)

Reise für aktive Entdecker und Tierliebhaber mit festen komfortablen Unterkünften

Wir nehmen Sie mit auf unsere Aktiv-Tour - eine echte Wanderreise direkt in der Natur mit exzellenten Möglichkeiten der Tierbeobachtung! Doch vor langen Mehrtagestouren zu Fuß sehen wir ab und kehren jeden Abend in einer Lodge oder einem fest stationierten Zelt-Camp ein. Dieses authentische und zugleich komfortable Erlebnis des afrikanischen "Busches" schmücken u.a. eine Fußpirsch im Arusha NP, eine Kanutour auf dem Duluti-See, Pirschfahrten im Ngorongoro-Krater und in der Serengeti, die Besteigung des Mt. Makarot (3.133m) sowie eine Wanderung in der Olduvai-Schlucht, der "Wiege der Menschheit"!

Höhepunkte:

  • traumhafte Tageswanderungen im Ngorongoro-Gebiet und Arusha NP - kein anspruchsvolles Mehrtages-Trekking
  • "Outback-Erlebnis" inmitten der Tierwelt und wilden Natur
  • Pirschfahrten im Ngorongoro-Krater und in der Serengeti
  • Kanutour Duluti-See: Möglichkeit zur Vogelbeobachtung
  • dichter Urwald an den Hängen des Empakaai-Kraters
  • Besteigung des Mt. Makarot (3.133m) mit wechselnder Vegetation und Blicken bis in die Serengeti
  • "Wiege der Menschheit" - Wandern in der Olduvai-Schlucht
  • Einblick in den Anbau des berühmten tansanischen Kaffees
  • Übernachtungen in Lodges und Tented Camps
  • englischsprachiger Fahrer-Guide, 4x4-Safarifahrzeug (Land Cruiser o.ä.), Fensterplatzgarantie
  • schon ab 2 und bis max. 7 Teilnehmern!
  • kombinierbar mit Strandaufenthalt auf Sansibar oder in Pangani sowie Bergbesteigung Kilimanjaro/Mt. Meru
  • Flugbuchung ab/an Ihrem Wunschabflughafen über uns möglich (beste Flüge bei rechtzeitiger Buchung!)

Reiseroute: Arusha NP - Lake Duluti - Ngorongoro-Krater - Serengeti NP- Mt. Makarot - Empakaai Krater - Olduvai-Schlucht

Reiseverlauf:

1. Tag – Ankunft in Tansania

Abholung am Kilimanjaro Airport. Transfer zur Lodge. Übernachtung: African View Lodge o.ä. (-/-/A)

 

2. Tag – Besuch einer Kaffeefarm

An den Hängen des mächtigen Mount Meru (4566 m) gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. Etwa 95% der hier angepflanzten Kaffeebohnen wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Bäumchen über den Ernteprozess bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höher schlagen lässt. Übernachtung: African View Lodge o.ä. (F/M/A)

3. Tag – Arusha Nationalpark

Kurze Fahrt in den Arusha Nationalpark am Fuße des Mt. Meru. In Begleitung eines bewaffneten Wildhüters wandern, bzw. pirschen Sie zu Fuß im Nationalpark. Der Weg führt durch eine faszinierende Landschaft aus Savanne und Bergwald, wobei zahlreiche Tierbeobachtungen möglich sind. Oft sieht man Büffel und Giraffen beim Grasen. In den Wäldern springen schwarz-weißen Colobusaffen von Baum zu Baum. Unterwegs ist ein Abstecher zu einem sehenswerten Wasserfall möglich. Die Pirschfahrt am Nachmittag führt u.a. zu den Momella Seen, an denen sich Scharen von Flamingos sammeln. Vom Rand des Ngurdoto-Kraters kann man Giraffen, Zebras, Warzenschweine, Antilopen und mit etwas Glück auch Elefanten im Krater beobachten. Übernachtung: African View Lodge o.ä. (F/M/A)

4. Tag – Lake Duluti und "Elefantenhöhlen"

Zwischen ehemaligen kolonialen Kaffeeplantagen liegt der Lake Duluti, ein idyllischer Vulkansee, dessen Uferregion zum Forstreservat erklärt wurde. Weit über 100 Vogelarten sollen hier nisten. Per Kanu erkunden Sie die Uferregion des Sees und können dabei sicher zahlreiche Vögel, wie z.B. die farbenfrohen Eisvögel oder Schreiseeadler entdecken. Anschließend fahren Sie durch das fruchtbare Mbulu-Hochland bis nach Karatu. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung zu den „Elefantenhöhlen“ und können die faszinierende Flora des dichten Bergwalds am südöstlichen Abhang des Ngorongoro Kraters genießen. Übernachtung: Octagon Lodge o.ä. (F/M/A)

5. Tag – Empakaai Krater

Fahrt in das Ngorongoro Schutzgebiet. Wanderung zum Krater des Empakaai (2300 m), von dessen oberem Rand aus man in einiger Entfernung den ebenmäßigen Vulkankegel des Ol Doinyo Lengai (2960 m) sehen kann. In der Tiefe der Caldera schillert ein nahezu kreisrunder See. Über einen steilen Pfad steigen Sie mit Ihrem Guide in den Krater hinab (ca. 250 Höhenmeter). Dichter Urwald wuchert an den Hängen, es ist angenehm kühl und mit etwas Glück spazieren rosafarbene Flamingos am Ufer des Salzsees entlang. Übernachtung: Rhino Lodge o.ä. (F/M/A)

 

6. Tag – Mt. Makarot

Die heutige Besteigung des 3133 m hohen Mt. Makarot ist auch im übertragenen Sinne ein echter Höhepunkt der Tour. Teils weglos, teils auf Trampelpfaden oder Wildwechseln, über Bergwiesen und zwischen Schirmakazien. Weiter oben geht es durch einen knorrigen Hagenia-Wald und eine alpine Vegetation mit Baumheide, Strohblumen und Brombeeren, stellenweise auch etwas steiler bergauf. Mit etwas Glück lassen sich unterwegs Büffel, Buschböcke und Elenantilopen erspähen. Vom Gipfel hat man eine großartige Aussicht in die Kurzgrasebenen zur Serengeti, zur Olduvai-Schlucht, über das Ngorongoro Hochland und zum gegenüber liegenden Mt. Oldeani (3217 m). Übernachtung: Rhino Lodge o.ä. (F/M/A)

7. Tag – Ngorongoro-Kraterrand und Olduvai-Schlucht

Heute unternehmen Sie eine Wanderung entlang des südlichen Ngorongoro-Kraterrandes. Immer wieder eröffnen sich dabei atemberaubende Blicke in den Krater –mit einem guten Fernglas kann man ggf. Elefanten, Gnus und anderes Wild erkennen. Sie bewegen sich teils auf Hirtenpfaden der Massai, wandern aber auch durch wegloses Gelände oder entlang von Wildwechseln. Die Vegetation ist vielfältig, es geht teils durch Bergwald, oder über offene Grasflächen. Unterwegs werden Sie Spuren von Büffeln und anderem Wild sehen. Weiterfahrt zur Olduvai-Schlucht, der „Wiege der Menschheit”. Verschiedene Schichten meist vulkanischer Ablagerungen, deren Alter auf zwischen 1,9 Mio. und 24.000 Jahre datiert wird, bergen neben einer Reihe von Tierfossilien auch die Schädel, Knochen und Werkzeuge verschiedener Hominiden. Bereits 1911 von Prof. Wilhelm Kattwinkel entdeckt, ist die Olduvai-Schlucht jedoch bis heute vor allem eng mit den Namen von Louis und Mary Leakey verbunden, die einen Großteil ihres Lebens der Erforschung dieser einzigartigen archäologischen Stätte widmeten. Weiterfahrt in die Serengeti. Übernachtung: Serengeti View Camp o.ä. (F/M/A)

 

8. Tag – Serengeti

Pirschfahrten in der Serengeti, deren scheinbar unendliche Ebenen nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – von der Verwitterung glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel Giraffen, Strauße und viele andere Tiere zu Gesicht kommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, der die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, in tieferen Gewässerabschnitten drängen sich Flusspferde dicht aneinander. Übernachtung: Serengeti View Camp o.ä. (F/M/A)

9. Tag - Serengeti

Pirschfahrt in der Serengeti. Nachmittags Rückfahrt ins Ngorongoro-Gebiet. Übernachtung: Rhino Lodge o.ä. (F/M/A)

10. Tag – Ngorongoro Krater

Pirschfahrt im Ngorongoro-Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five“ zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen leben uch mehr als zwanzig Nashörner im Krater. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260 km2 mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren ostafrikanischen Tierarten. Anschließend Rückfahrt in Richtung Arusha. Übernachtung: African View Lodge o.ä. (F/M/A)

 


11. Tag – Rückreise oder Anschlussprogramm

Transfer zum Kilimanjaro Airport. Rückflug oder Weiterreise, z.B. nach Sansibar. (F/-/-)


Termine & Preise:

09.01. - 19.01.2018 11 Tage Euro 3490

13.02. - 23.02.2018 11 Tage Euro 3490

06.03. - 16.03.2018 11 Tage Euro 3490

12.06. - 22.06.2018 11 Tage Euro 3490

11.07. - 21.07.2018 11 Tage Euro 3490

15.08. - 25.08.2018 11 Tage Euro 3490

11.09. - 21.09.2018 11 Tage Euro 3490

07.10. - 17.10.2018 11 Tage Euro 3490

30.10. - 09.11.2018 11 Tage Euro 3490

16.12. - 26.12.2018 11 Tage Euro 3585


Einzelzimmerzuschlag: 350 EUR

Teilnehmer:

2 bis 7 Personen 

Unser Leistungspaket für Sie:

  • Safari lt. Programm im 4x4 Safarifahrzeug mit englischsprechendem Fahrer-Guide (Fensterplatzgarantie)
  • Wanderungen im Ngorongoro Gebiet und im Arusha NP mit englisch sprechendem bewaffnetem Ranger
  • Kaffee- und Farmtour mit englisch sprechendem Guide, inkl. Kaffee, lokalem Mittagessen, Eintritt ins Forstreservat, Transport, freier Eintritt Mt. Meru Game Sanctuary
  • Kanutour auf dem Lake Duluti inkl. Kanumiete, Guide, Eintritt ins Forstreservat
  • kostenfreie Flughafentransfers ab/an Kilimanjaro Airport (ET, KL, QR und PW 431,10h00 JRO-ZNZ)
  • alle Nationalparkgebühren lt. Programm
  • Ngorongoro Kratergebühr
  • Eintritt Ausgrabungsstätte/Museum Olduvai
  • 10 Übernachtungen in Lodges und Tented Camps lt Programm oder gleichwertig
  • Mahlzeiten lt. Programm (F = Frühstück / M = Mittagessen, meist als Picknickpaket / A = Abendessen)
  • 1,5 Liter Mineralwasser pro Person/Tag auf Safari (Tage 4-10)
  • Reisepreissicherungsschein

Extras:

  • Flüge
  • Visum für Tansania (50 USD)
  • Versicherungen
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • optionale Ausflüge
  • Erhöhung oder Neueinführung von Nationalpark- und/oder anderen behördlichen Gebühren sowie Steuern nach dem 01.07.2016

Hinweise:

Sollten einzelne Unterkünfte zu bestimmten Terminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleich- oder höherwertige Alternative für Sie. Änderungen der Reiseroute aus wichtigem Grund (behördliche Beschränkungen, Unpassierbarkeit von Pisten etc…) bleiben vorbehalten. Die Buchung halber Doppelzimmer ist gern möglich. Sollte sich kein Zimmerpartner für den jeweiligen Termin finden, stellen wir den Einzelzimmerzuschlag in Rechnung.

Anforderung:

Teamgeist, Bereitschaft zum Komfortverzicht während langer Fahrten im nicht klimatisierten Safarifahrzeug über teilweise schlechte Straßen und Pisten. Toleranz gegenüber anderen Kulturen. Wanderungen: Trittsicherheit, gute bis sehr gute Ausdauer und Kondition für mehrstündige Wanderetappen. Einige Passagen, vor allem am Mt. Makarot, sind sehr steil. Teilstrecken führen durch wegloses Gelände. Eine Teilnahme an den einzelnen Wanderungen ist aber nicht zwingend, da es sich um Tagesausflüge oder kürzere Etappen handelt.

Reiseveranstalter:

MOSKITO Adventures

Anmeldung und weitere Infos:

bequem über unser Kontaktformular oder bei

Christian Hertel (Beratung Asien/Afrika/Polargebiete, Reiseleiter China/Tibet/Indien)

Tel: 034292 - 44 93 39 (Festnetz)

Tel: 0163 - 85 25 031 (Mobil)

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Änderungen vorbehalten!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 16. Dezember 2017 um 10:17 Uhr
 
Copyright © 2017 MOSKITO Adventures GbR.