• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Asien > Nepal > ASIEN Nepal - Trekking im Gokyo-Tal und zum Mount Everest
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
ASIEN Nepal - Trekking im Gokyo-Tal und zum Mount Everest PDF Drucken E-Mail

Nepal: Trekking im Gokyo-Tal und zum Mount Everest (22 Tage)

Hochgebirgstrekking in der Heimat der Sherpas

Die Vorstellung den höchsten Berg unseres Planeten, den die Sherpas „Sagarmatha – Stirn des Himmels“ nennen, in echt zu sehen, versetzt einen in Vorfreude und beflügelt die Schritte. Unzählige Male auf Postern und Fotos gesehen, glaubt man nicht, dass einen der „leibhaftige“ Anblick noch in Staunen versetzen kann.  Im traditionellen Siedlungsgebiet der Sherpas sind dem Everest jedoch einige Berge an Wildheit und Anmut überlegen und die steil in den Himmel strebenden Grate erwecken Ehrfurcht. Als glitzernde Juwele liegen die Gokyo Seen inmitten des Gipfelmeeres. Die Schneeberge sind Sitz der Götter und in berühmten Klöstern wird lebendiger Buddhismus praktiziert.

Höhepunkte:

  • abwechslungsreichste Trekkingrunde in der Region Khumbu Himal
  • atemberaubende Ausblicke auf die 8000er Cho Oyu, Mt. Everest (Sagarmatha) und Makalu
  • Akklimatisationstag in Namche Bazar mit aussichtsreicher Rundwanderung und Besichtigungen
  • leichte Gipfelmöglichkeit am Gokyo Ri (5330 m), traumhaft bei Sonnenaufgang!
  • Überquerung des Cho La (5420 m) mit Felspassagen und leichter Gletscherquerung
  • Aufstieg zum Kala Patthar (5545 m) möglich
  • Klosterbesuch in Tengboche mit Puja (Gebetszeremonie)
  • genügend Freizeit für eigene Erkundungen
  • individuelle Verlängerung, z.B. im Chitwan Nationalpark
  • kleine Gruppe & deutschsprachige Reiseleitung!

Reiseroute: Kathmandu - Bodnath - Pashupatinath - Bhaktapur - Lukla - Namche Bazar - Gokyo-Tal - Tengboche - Lukla - Kathmandu

Reiseverlauf:

1. Tag - Abflug von Deutschland

Wir empfehlen die Bahnanreise zum Flughafen nach Frankfurt. Die Abflüge sind jeweils am Nachmittag bzw. Abend geplant. Sie fliegen dann mit 1x Umsteigen bis nach Kathmandu.

2. Tag - Ankunft in Kathmandu

Herzliche Begrüßung auf nepalesische Art am Flughafen und Transfer zum Hotel Marsyangdi Mandala im Stadtteil Thamel. Das Hotel ist am Chhetrapathi gelegen und hat einen ruhigen Garten. Begrüßungsessen mit nepalesischen Spezialitäten in einem Restaurant in Kathmandu mit ihrem Sherpa Guide. Übernachtung im Hotel. (-/-/A)

3. Tag - Besichtigung von Bodnath und Pashupatinath...

...der buddhistischen und hinduistischen Heiligtümer in Kathmandu und weit über die nepalesischen Grenzen hinaus. Nach einem Mittagessen Ausflug nach Bhaktapur (12 km östlich), welches mit seinen Tempeln, Palästen und Pagoden fasziniert. Gemeinsames Abendessen ist möglich. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

4. Tag - Zeitiger Flug (ca. 50 min Flugzeit) nach Lukla (2.886 m)

Die Träger werden eingeteilt und übernehmen das Hauptgepäck. Gemütliches Trekking auf der Hauptroute weit oberhalb des Talbodens bis Benkar (2.640 m) ohne Höhengewinn, die wenigen Steigungen sind Taleinschnitte. Es werden zahlreiche Dörfer durchquert. Ca. 3 h. Übernachtung in Lodge. (F/M/A)

5. Tag - Das Trekking nach Namche Bazar (3.440 m)...

...folgt weiter dem Flusslauf des Dudh Koshi, welcher mehrfach auf Hängebrücken überquert wird. Der Sagarmatha Nationalpark wird erreicht. Ab Larche Dobhan dann über 600 Hm steil hinauf nach Namche (zwischendurch ist der Everest das erste Mal zu sehen!), der größten Siedlung im Khumbu. Ca. 6 h. Möglicher Abendspaziergang (hoch steigen, tief schlafen) oberhalb von Namche Bazar. Übernachtung in Lodge. (F/M/A)

6. Tag - Herrliche Rundwanderung mit Akklimatisationstour zum Everest View Hotel

Von hier erster guter Blick auf die Bergriesen. Weiter nach Khumjung („Yeti Kloster“) und Khunde (3.900 m) mit dem Everest Hospital. Ca. 4-5 h. Übernachtung in Lodge wie Vortag. (F/M/A)

7. Tag - Ein paar Kilometer hinter Namche...

...wird die Trekkingroute zum Everest BC verlassen. Es geht über das Mong La (3.973 m) mit Sicht in das Gokyo Tal nach Phortse Tenga (3.840 m). Ca. 5 h. Übernachtung in Lodge. (F/M/A)

8. Tag - Dem Dudh Koshi Tal folgen wir am Westhang bis Luza (4.360 m)...

...vorher wird der Lharbarma Pass (4.330 m) überquert, der eigentlich nur eine leichte Welle im Hang ist. Luza ist eine ausgedehnte Sommerweide; darüber drohen schon 6.000er und vermitteln Ehrfurcht. Ca. 5 h. Übernachtung in Lodge. (F/M/A)

9. Tag - Trekking nach Gokyo...

...vorbei an zwei Seen, einer Lodge Siedlung am Dudh Pokhari See (4.750 m) neben dem geröllbedeckten Ngozumpa Gletscher. Die Siedlung ist auch eine Sommerweide, jetzt gibt es fast nur noch Lodges. Ca. 5 h. Übernachtung in Lodge. (F/M/A)

10. Tag - Erster Gipfel! Besteigung des Gokyo Ri (5.360 m)

Wie wäre es mit einem Sonnenuntergang am Gipfel?! Klarer ist die fesselnde Hochgebirgswelt nur morgens zu sehen (Aufstieg 2,5 – 3,5 h, Abstieg 1,5 – 2 h). Wanderung entlang des Gletschers. Ca. 5 h. Übernachtung in Lodge wie Vortag. (F/M/A)

11. Tag - Auf dem kurzen Weg nach Dragnag (ca. 4.700 m)...

...am Fuße des Cho La wird der Ngozumpa Gletscher überquert. Ca. 2 h. Ausruhen und Kräftesammeln für den morgigen Tag. Übernachtung im Tea House. (F/M/A)

12. Tag - Überquerung des steilen und bei Schnee anstrengenden Cho La - Passes (5.330 m)

...und Abstieg bis Dzongla (4.830 m). Zum ersten Mal sind von hier die Gipfel der Lobuche Gruppe zu sehen. Der Lobuche East präsentiert sich eindrucksvoll aus dieser Perspektive. Dieser Tag ist auch ein Test der bisher erreichten Akklimatisation. Ca. 6-8 h. Übernachtung in Lodge. (F/M/A)

13. Tag - Trekkking zum Dorf Lobuche (4.930 m) und weiter nach Gorak Shep (5.140 m)

...rechterhand liegen der Cho La Tsho See und später der geröllbedeckte Ausläufer des Khumbu Gletschers. Ca. 7 h. Ausruhen und Akklimatisieren oder optional die Möglichkeit, den naheliegenden Kala Patthar (5.545 m) zu besteigen. Ca. 2,5 h. Übernachtung in Lodge. (F/M/A)

14. Tag - Nochmal die Möglichkeit für den Kala Patthar

...denn wer sich gestern lieber ausgeruht hat, kann heute zeitig am Morgen auf den Aussichtsgipfel steigen. Spätes Frühstück dann nach der Rückkehr. Gemeinsam geht es auf dem Weg entlang des geröllbedeckten Khumbu-Gletschers hinab nach Dingboche, wo der Weg bis Lobuche identisch mit dem Aufstieg ist. Es geht vorbei an Everest Bergsteiger-Gedenksteinen und weiter bis Dingboche. Übernachtung in Lodge. Ca. 4 h. (F/M/A)

15. Tag - Trekking bis Thyangboche

Morgens ist ein Abstecher zur Chhukkhung Alm möglich. Dann geht es weiter das zunehmend grüner werdende Tal hinab mit faszinierenden Ausblicken auf den Nuptse, Lhotse und die formschöne Ama Dablam. Besichtigungsstopp in Pangboche. Ca. 4 - 7 h.

16. Tag - Klosterbesuch am Morgen, Trekking nach Khumjung

Hier können Sie nochmal schön am Abend durch die Siedlung streifen; der Thamserku (6.608 m) bietet einen bezaubernden Anblick bei Sonnenuntergang. Oder Sie wandern eine knappe Stunde weiter bis Namche Bazar. Übernachtung in Lodge. 3-4 h. (F/M/A)

17. Tag - Trekking nach Lukla und Abschied vom Everest Gebiet

Sollte die Gruppe in Khumjung geschlafen haben, starten Sie etwas früher am Morgen und können natürlich in Namche einen Stopp einlegen. Dann geht es auf identischem Weg, fast immer absteigend bis nach Lukla. Abschiedsabend von der Begleitmannschaft. Übernachtung in Lodge. 8-9 h. (F/M/A)

18. Tag - Flug von Lukla nach Kathmandu und Transfer zum Hotel

Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

19. Tag - Kathmandu

Besichtigungendes Durbar Square, Patan und Swayambhunath. Abschiedessen am Abend. (F/-/A)

20. Tag - Kathmandu

Freizeit bzw. Individuelle Besichtigungen. (F/-/-)

21. Tag - Kathmandu

Noch einmal Freizeit in Kathmandu. Abends Rückflug. (F/-/-)

22. Tag - Ankunft in Deutschland


Termine & Preise:

28.10.  -  18.11.2017     22 Tage     2.680 Euro

24.03.  -  14.04.2018     22 Tage     2.680 Euro

27.10.  -  17.11.2018     22 Tage     2.680 Euro

EZ-Zuschlag: 220 Euro (nur in Hotels möglich)

Teilnehmer:

6-12 Personen

Unser Leistungspaket für Sie:

  • an/ab Gruppenhotel in Kathmandu
  • Inlandsflüge Kathmandu – Lukla und zurück (12 kg Hauptgepäck und 5 kg Handgepäck erlaubt)
  • Transfers lt. Programm
  • 4x Übernachtung im Hotel, 15x Übernachtung in Hütten (teils Mehrbettzimmer)
  • 15x Vollpension, 3x Frühstück, 2x Abendessen (Begrüßungs- und Tourabschlussessen)
  • 14 geführte Wanderungen
  • nepalesische Begleitmannschaft mit Trägern
  • örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung für Stadtbesichtigungen in Kathmandu
  • örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung beim Trekking

Extras:

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder: i.d.R. pro Reisegast für das gesamte Team ein Betrag zwischen 30-50 Euro
  • Eintritte, sonstige persönliche Ausgaben
  • Visum bei Einreise (ca. 38 €)

Anforderung:

Sehr gute Kondition, Erfahrung und Gesundheit für 14 ausdauernde, sehr anspruchsvolle Trekkingtage zwischen 5 und 9 h pro Tag mit Tagesrucksack in Höhen zwischen 2600 m und 5545 m erforderlich; längere Strecken auf groben Felsbrocken im Geröll mit steilen Auf- und Abstiegen; Trittsicherheit auf unterschiedlichem Terrain nötig: Grashänge, Moränen, Blockwerk (evtl. Zuhilfenahme von Händen an einzelnen Stellen); Abstieg vom Cho-La-Pass kann witterungsbedingt vereist sein; Schwindelfreiheit erforderlich; Höhenerfahrung ist von Vorteil; Komfortverzicht ist notwendig; Schlafsack bitte mitbringen.

Weitere Hinweise:

Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden.

In den Städten übernachten Sie in Hotels der landestypischen Mittelklasse. Die Hütten  haben eine sehr einfache Ausstattung. Bitte vergleichen Sie den Komfort und die sanitären Gegebenheiten nicht mit den uns bekannten Standards von Hütten in Europa. Von allen Teilnehmern wird daher eine gewisse Bereitschaft und Anpassung an die mancherorts einfache Verhältnisse erwartet. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Die  Tagesetappen  sowie die im Detailprogramm beschriebenen Übernachtungsorte (Lodges/Hütten)  dienen  nur  als  Richtwert.  Ihre Reiseleitung/ Guide  sind  dazu berechtigt,  je  nach  Wetter- und Wegverhältnissen  sowie  dem  Leistungsvermögen  der  Gruppe  und  der  Verfügbarkeit und Qualität von freien Unterkünften (Betten in den Lodges), den Programmablauf zu ändern.

Für diese Reise ist der Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung und einer Auslands-Reisekrankenversicherung mit Rücktransport inkl. Rettungsdienst und Helikopterrettung mit sofortiger Kostenübernahme, Pflicht.

Da es sich bei den Inlandsflügen um Sichtflüge handelt, kann es jederzeit sein, dass Flüge witterungsbedingt gecancelt werden. In diesem Fall übernachten Sie je nach Flug in Kathmandu oder Lukla.

Reiseveranstalter:

MOSKITO Adventures & Partner

Anmeldung und weitere Infos:

bequem über unser Kontaktformular oder bei

Christian Hertel (Beratung Asien/Afrika/Polargebiete, Reiseleiter China/Tibet/Indien)

Tel: 034292 - 44 93 39 (Festnetz)

Tel: 0163 - 85 25 031 (Mobil)

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



Änderungen vorbehalten!

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 03. September 2017 um 16:43 Uhr
 
Copyright © 2017 MOSKITO Adventures GbR.