• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Asien > Nepal > ASIEN Nepal - Der unberührte Westen - Trekkingreise zum Rara See und Bardia NP
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
ASIEN Nepal - Der unberührte Westen - Trekkingreise zum Rara See und Bardia NP PDF Drucken E-Mail

NEPAL: Der unberührte Westen (24 Tage)

Trekkingreise zum Rara See und Safari im entlegenen Bardia Nationalpark

Fernab aller Touristenströme und eingebettet zwischen bis zu 7000 m hohen Bergen und Nadelwäldern liegt im dünn besiedelten und noch sehr traditionellen mittleren Westen Nepals der märchenhafte blau schimmernde Rara-See. Die Gegend ist noch viel ursprünglicher und urwüchsiger als der bekannte Osten Nepals. Hier finden Sie Ruhe, Abgeschiedenheit und absoluten Naturgenuss. Ihr Zelttrekking führt Sie von Jumla in diese noch unberührte Bergwelt mit besonderem Augenmerk für Mensch und Natur. Im abgelegenen und daher wenig besuchten Bardia Nationalpark an der indischen Grenze erwartet Sie eine autarke Lodge im subtropischen Klima. Die Lodge setzt Standards für ein Minimum an Umwelteinwirkung - einzigartig für Nepal. Zum Tourausklang können Sie im Chitwan-Nationalpark mit etwas Glück Panzernashörner sehen. Eine Dschungelwanderung lässt sich wunderbar mit einer Kanufahrt im Einbaum kombinieren, um Ihre Reise in Nepal in Ruhe ausklingen zu lassen.

Höhepunkte:

  • Eine Reise mit besonderem Augenmerk für Mensch und Natur
  • 9-tägiges Zelttrekking von Jumla zum Rara-See im wenig besiedelten und sehr ursprünglichen mittleren Westen Nepals
  • Tierbeobachtungen: Paradiesischer Bardia Nationalpark mit Bootstouren und Dschungelwanderungen
  • Spirituelles Lumbini: Geburtsort von Buddha und Weltkulturerbe entdecken
  • Tourausklang in charmanter Lodge im Chitwan Nationalpark
  • Genuss: Lebensmittel aus lokalem und biologischen Anbau
  • Ihre Lodge im Bardia Nationalprk setzt Standards für ein Minimum an Umwelteinwirkung
  • genügend Freizeit für eigene Erkundungen
  • individuelle Verlängerung, z.B. im Chitwan Nationalpark
  • kleine Gruppe & deutschsprachige Reiseleitung!

Reiseverlauf:

1. Tag - Individuelle Anreise nach Kathmandu
2. Tag - Ankunft in Kathmandu

Nach den Einreiseformalitäten können wir auf dem Transfer zum Hotel erste Eindrücke von Kathmandu sammeln. Wenn die Zimmer bezogen sind, wartet draußen das Viertel Thamel mit unzähligen Bars, Restaurants Souvenir- und Outdoorläden. Am Abend findet das traditionelle Begrüßungsessen in einem gemütlichen Restaurant in der Nähe statt. (-/-/A)

3. Tag - Pashupatinath und Bodnath

Zwei religöse Zentren Nepals stehen heute auf dem Programm. Nach dem Frühstück besuchen wir Pashupatinath. Die Tempelstätte, welche zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, zählt zu einer der wichtigsten des Hinduismus. Direkt am heiligen Fluss Bagmati finden die für Hindus so wichtigen, für Nicht-Hindus jedoch gewöhnungsbedürftigen Leichenverbrennungen statt. Von hier wandern wir etwa eine Stunde nach Bodnath, dem größten Stupa in Nepal und damit das Zentrum des tibetischen Buddhismus. Wir genießen die friedliche Atmosphäre zum Sonnenuntergang und umkreisen das Heiligtum gemeinsam mit Hunderten Tibetern. (F/-/-)

4. Tag - Fahrt nach Lumbini, Geburtsort des Buddha und Weltkulturerbe

Eine Fahrt im privaten Bus führt uns heute quer durch Zentralnepal. Vom Hochtal Kathmandus auf 1520m führt der Weg über den "Schlangenpass" und weiter über die einzige Straße die in Richtung Indien führt, immer bergab bis in das Terrai, das Tiefland Nepals. Nach 280 eindrucksvollen Kilometern, für die wir etwa 9h benötigen, erreichen wir kurz vor der indischen Grenze den Geburtsort des historischen Buddha. Wir übernachten im Gästehaus des tibetischen Klosters Tashi Rabten Ling Monastery.  (F/M/A)

5. Tag - Besichtigung der Peace Zone, Lumbini und des Weltkulturdenkmals

Ein ganz besonderer Tag! Am frühen Morgen ist die beste Zeit, den im Weltkulturerbe gelegenen exakten Geburtsort Buddhas zu besuchen. Es ist sehr beeindruckend in der friedvollen Atmosphäre die Pilger und Gruppen aus allen buddhistischen Ländern Asiens zu beobachten. Jeder zollt dem Ort in seiner eigenen Art und Weise Respekt. Eine geführte Tour durch die architektonischen Besonderheiten der "Peace Zone" - einem 6 qkm großen Areal, dass den Geburtstempel umgibt - bringt uns dem Verständnis vom Leben und den Lehren Buddhas näher. (F/M/A)

6. Tag - Fahrt von Lumbini nach Nepalganj

Auch wenn es schwer fällt, das friedliche Lumbini zu verlassen, so wartet doch ein ganz besonderes Trekking auf uns. Wir fahren nach Nepalganj und übernachten in einem kleinen Hotel, um am folgende Tag gleich mit der ersten Maschine nach Jumla zu fliegen. (F/M/A)

7. Tag - Flug von Nepalganj nach Jumla und Trekkingbeginn bis Uthugaon (2530m); 4-5h

Früh am Morgen startet unser Flug gen Westen nach Jumla. Das Städtchen auf 2370m ist Ausgangspunkt unseres 9-tägigen Zelttrekkings. Nach einer herzlichen Begrüßung mit unserer Trekking-Crew wird das Gepäck verteilt und wir beginnen die Wanderung. Wir folgen zunächst dem Chaudahabise Fluss über Felder und durch Pinienwälder nach Norden und steigen schrittweise hinauf in das Padmara Tal. Nach etwa 4 - 5 h erreichen wir das kleine Dorf Uthugaon wo wir m Zelt übernachten und uns das Essen aus lokalem Anbau schmecken lassen. (F/M/A)

8. Tag - Trekking von Uthugaon nach Danphe Lagna (3500m); 4-5h

Nach dem Frühstück führt uns der Weg durch das enge Dorf Padmara und weiter bergan durch dichte Wälder bis zum Kali Lagna Pass auf 3550m. Wir steigen durch Birken- und Rhododendronwälder wieder hinunter nach Danphe Lagna wo das aufgeschlagene Lager bereits auf uns wartet. (F/M/A)

9. Tag - Trekking von Danphe Lagna nach Chautha (2770 m); 6-7h

Wir gehen weiter bergab bis zum Flussufer des Tharamara. Die beiden Tee-Shops laden zu einer kurzen Pause und einen Milchtee ein. Auf einem leichten Abschnitt sammeln wir Kraft für den steilen Anstieg nach Kabra. Unterwegs sehen wir wasserbetriebene Mühlen (Ghatte) welche seit Hunderten von Jahren bis heute unverändert in Betrieb sind. Der Weg führt weiter bergan über Bhara, ein typisch tibetisches Dorf bis nach Chautha, unser heutiges Tagesziel. (F/M/A)

10. Tag - Trekking von Chautha nach Dhotu (2380 m); 5-6h

Wir folgen dem Weg flussaufwärts nach Bhulbhule. Hier befindet sich auch der Eingang zum Rara Nationalpark auf 3130 m Höhe. Auf den mit Chörten (buddhistische Steinmonumente) verzierten Ghurchi Lagna Pass in 3450 m Höhe angekommen, wandern wir durch einen dichten Fichtenwald bergab. Fernab der Zivilisation erleben wir die Natur ganz intensiv und erreichen nach einiger Zeit die kleine Niederlassung Dhofu.  (F/M/A)

11. Tag - Trekking von Dhotu zum Rara See (2980 m); 4-5h

Es ist eine kurze und angenehme Wanderung ab Dhotu. Gleich nach einem Abstieg an einem Nordhang geht es über verschiedene Felder hinab zu einem kleinen Fluss. Nach der Überquerung betreten wir das Gebiet der Thakuri und steigen auf nach Jhyari (2630 m). Nachdem wir einen Zedern- und Rhododendron-Wald durchquert haben, dessen Gerüche bezaubernd sind, eröffnet sich von einer wunderschönen Almwiese auf 3050 m, der erste grandiose Ausblick auf den Rara See. Dem Trail entlang der Nordseite des Sees folgend erreichen wir die Parkverwaltung und Ihren Zeltplatz. (F/M/A)

12. Tag - Freier Tag am Rara See

Heute haben wir genug Zeit um den See und die Umgebung zu entdecken.  Weit ab von allen negativen Umwelteinflüssen und Zivilisationsstress gelegen, eröffnet dieser Nationalpark ein Wildniserlebnis wie sonst keine andere Region Nepals. Der Nationalpark ist Heimat von unzähligen Blumen- und Vogelarten, Hirschen, Himalayabären und roten Pandas –  um nur einige Tiere zu nennen. Es ist wahrhaftig wie in einem romantischen Abenteuerfilm. Der größte und tiefste See Nepals bietet Ottern ein zu Hause und ist ein Rastplatz für viele Zugvogelarten. Hier können wir uns ausruhen und die Zeit genießen. (F/M/A)

13. Tag - Trekking vom Rara See nach Gorusingha (3190m); 5-6h

Vom äußersten Westende des Sees folgt der Weg dem Khatyar Fluss, dem einzigen Abfluss des Sees. Zunächst geht es langsam bergab, bevor wir wieder durch Pinien-, Tannen und Rhododendronwälder hinaufsteigen. Wir erreichen das schöne Ghatta-Tal und mit Gorusingha unser Tagesziel und Camp für die Übernachtung. (F/M/A)

14. Tag - Trekking von Gorusingha nach Sinja (2440m); 5-6h

Es geht weiter bergab durch das Ghatta-Tal immer entlang des Sinja Fluss bis zum gleichnamigen Ort. Von hier regierte die Malla-Dynastie im 12.-14. Jahrhundert über Westnepal. Die Ruinen des alten Palastes sind bis heute erhalten. Übernachtung in Sinja. (F/M/A)

15. Tag - Trekking von Sinja nach Jaljala Chaur (2370m); 4-5h

Hinter Sinja durchqueren wir zunächst einige urige Dörfer. Dann überqueren wir mehrmals den Fluss bevor der Pfad steil ansteigt um Jaljala zu erreichen. (F/M/A)

16. Tag - Trekking von Jaljala Chaur nach Jumla (2440m); 5-6h

Wir überqueren noch einmal einen Pass auf 3510m und folgen dann dem angenehmen Abstieg nach Jumla, dem Ausgangs- und Endpunkt unserer Trekking-Tour. (F/M/A)

17. Tag - Flug von Jumla nach Nepalganj und Fahrt zum Bardia Nationalpark

Mit der ersten Maschine verlassen wir Jumla und fliegen zurück nach Nepalganj. Von hier bringen uns Jeeps in ca. 2h zum Dschungel-Cottage-Resort am Rande des Bardia-Nationalparks. Die Lodge und der dazugehörige Garten mit all seinen Blumen, der Komfort und der Service erscheinen nach den Tagen in den Bergen, wie Balsam für die Seele. Hier wird mit hohen ökologischen Standards ein nachhaltiger Tourismus verwirklicht – einzigartig in Nepal. Ihr Lodgebesitzer Niroz weiß Ihnen diese Philosophie nahezubringen. Lassen Sie sich einfach verwöhnen. (F/M/A) 

18. Tag - Bardia Nationalpark mit Jeep-Safari

Nach einem ausgedehnten Frühstück brechen wir zu einer Jeepsafari durch den Park. Oft haben wir die Gelegenheit, für kleine und leise Beobachtungsspaziergänge auszusteigen. Am späten Nachmittag entspannen wir in der Lodge. (F/M/A)

19. Tag - Bardia Nationalpark mit Rafting und Dschungelwanderung

Heute erwartet uns eine Raftingsafari auf dem heiligen Karnali-Fluss. Am Nachmittag heißt es Augen auf! Bei einer Dschungelwanderung kann es sein, dass wir mit etwas Glück einem der "Big Four" begegnen, zum Beispiel dem großen Panzernashorn. (F/M/A) 

20. Tag - Vom Bardia Nationalpark zum Chitwan Nationalpark

Früh am Morgen starten wir unsere Fahrt von West nach Ost (Ca. 9h). Rajendra, unser lokaler Guide, wartet bereits auf uns und wird uns in den nächsten Tagen auf einen Dschungel-Walk, eine Kanufahrt und zu Ausflügen in die Tharu-Dörfer mitnehmen. Am Nachmittag können wir an einer Jeepsafari teilnehmen oder die ruhige Atmosphäre in der Lodge genießen. (F/-/-)

21. Tag - Chitwan Nationalpark mit Dschungelwanderung und Freizeit

Am Morgen geht es auf eine Dschungelwanderung, diese lässt sich wunderbar mit einer Kanufahrt im Einbaum kombinieren. Natürlich beeindrucken die Krokodile am Flussufer, doch es ist die Vogelwelt und -vielfalt, die wirklich überrascht. Nachmittags können wir eine Jeepsafari unternehmen, den Sonnenuntergang am Flussufer genießen oder uns einfach im Chitwan Village Resort erholen. (F/-/-)

22. Tag - Fahrt nach Kathmandu

Am Morgen fahren wir zurück nach Kathmandu und haben im Anschluss noch einmal Zeit die Stadt ganz nach den eigenen Vorstellungen zu genießen. Vielleicht mit einem Spaziergang durch die historische Altstadt mit Durbar Square oder um letzte Geschenke zu besorgen. Am Abend gibt es das gemeinsame Tourabschlussessen. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

23. Tag - Freizeit in Kathmandu und individuelle Rückreise

Je nach Abflugzeit der Heimflüge sind ggf. individuelle Ausflüge, z.B. in die Königsstadt Patan oder nach Swayambunath möglich. Transfer zum Flughafen und individuelle Heimreise. (F/-/-)

24. Tag - Ankunft zu Hause


Termine & Preise:

16.03.  -  08.04.2018     24 Tage     2.430 Euro

28.04.  -  21.05.2018     24 Tage     2.430 Euro

14.09.  -  07.10.2018     24 Tage     2.430 Euro

26.10.  -  18.11.2018     24 Tage     2.430 Euro

EZ-Zuschlag: 200 Euro (nur in Hotels und Dschungellodges)

Teilnehmer:

6 bis 12 Personen

Unser Leistungspaket für Sie:

  • ab/an Kathmandu
  • Flughafentransfers
  • Inlandsflüge Nepalganj-Jumla und zurück
  • Busfahrt/Jeepfahrt Kathmandu-Pokhara und Bardia-Lumbini-Chitwan NP-Kathmandu
  • 5 Übernachtungen im DZ mit DU/WC in landestypischen Mittelklassehotels in Kathmandu und Pokhara, 2 Übernachtungen im einfachen Gasthaus in Jumla, 5 Übernachtungen in komfortablen Dschungel Lodges in Bardia und Chitwan, 8 Übernachtungen im Zwei-Personen-Zelt
  • 14x VP;7x F;1x A
  • 9-tägiges geführtes Trekking
  • Boot- und Jeepsafari, Rafting und Dschungelwanderung im Bardia Naitionalpark
  • Dschungelwanderung und Bootsafari im Chitwan Nationalpark
  • Gepäcktransport durch Träger und Maultiere
  • Küchenteam
  • örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Extras:

  • Flug an/ab Kathmandu ab 700 Euro inkl. Tax (bei uns buchbar)
  • Visum Nepal, 40 USD (ca. 38 Euro) bei Einreise
  • Trekking Permits und TIMS Genehmigung 30 USD (ca. 28 Euro) vor Ort zu entrichten
  • Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten, optionale Ausflüge
  • Trinkgelder (ca. 60 Euro) für Reiseleitung, Guides, Trekking Crew, Hotels

Anforderung:  

Gute Kondition für anspruchsvolles 9-tägiges Zelttrekking mit Tagesrucksack zwischen 5 – 7 h Gehzeit pro Tag, +/- 1100 Hm, in Höhen bis max 3720 m erforderlich; Trekkingstöcke sind empfehlenswert, Trittsicherheit ist notwendig; während des Trekkings Übernachtungen in Zelten und einfache hygienische Standards; Schlafsack erforderlich; leichte Aktivitäten im feucht tropischen Klima im Bardia- und Chitwan Nationalpark.

Weitere Hinweise:

Für diese Reise ist der Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung und einer Auslands-Reisekrankenversicherung mit Rücktransport inkl. Rettungsdienst und Helikopterrettung mit sofortiger Kostenübernahme, Pflicht. 

Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden.

In den Städten übernachten Sie in Hotels der landestypischen Mittelklasse. Bitte vergleichen Sie den Komfort und die sanitären Gegebenheiten nicht mit den uns bekannten Standards in Europa. Von allen Teilnehmern wird daher eine gewisse Bereitschaft und Anpassung an die mancherorts einfachen Verhältnisse erwartet. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Da es sich bei den Inlandsflügen um Sichtflüge handelt, kann es jederzeit sein, dass Flüge witterungsbedingt gecancelt oder verschoben werden.

Reiseveranstalter:

MOSKITO Adventures

Anmeldung und weitere Infos:

bequem über unser Kontaktformular oder bei

Christian Hertel (Beratung Asien/Afrika/Polargebiete, Reiseleiter China/Tibet/Indien)

Tel: 034292 - 44 93 39 (Festnetz)

Tel: 0163 - 85 25 031 (Mobil)

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Änderungen vorbehalten!

Reise durch die Mystik Indiens in Tamil Nadu (15 Tage)
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 24. Oktober 2017 um 16:37 Uhr
 
Copyright © 2017 MOSKITO Adventures GbR.