• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Asien > Usbekistan > ASIEN Usbekistan -Juwele aus "1001 Nacht" - Samarkand, Buchara, Chiwa und die Abgeschiedenheit der Berge
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
ASIEN Usbekistan -Juwele aus "1001 Nacht" - Samarkand, Buchara, Chiwa und die Abgeschiedenheit der Berge PDF Drucken E-Mail

Usbekistan: Juwele aus "1001 Nacht" – Samarkand, Buchara, Chiwa und Bergidylle im Nuratau-Gebirge (15 Tage)

Kultur- und Erlebnisreise entlang der historischen Seidenstraße

Der historische Handelsweg von China zum Mittelmeer, berühmt als die klassische Seidenstraße, verläuft auch durch das heutige Usbekistan. Diese Reise führt Sie zu wichtigen Stätten, die aufgrund ihrer einmaligen Bauweise unter dem Schutz der UNESCO stehen. Lassen Sie sich verzaubern von Samarkand, beobachten Sie das bunte Markttreiben in Buchara, bestaunen Sie die Architektur der Oasenstadt Chiwa! Das ursprüngliche Leben sowie die außergewöhnliche Gastfreundschaft der Menschen werden Sie insbesondere bei Ihrem Aufenthalt in den Nuratau-Bergen kennenlernen.


Höhepunkte:

  • Rundreise zu bedeutenden Stätten der Seidenstraße
  • Wandermöglichkeit im Nuratau-Gebirge
  • UNESCO-Welterbestätten: Samarkand, Shahrisabz, Buchara, Chiwa
  • Kochen des Nationalgerichts Plov mit der einheimischen Bevölkerung
  • 3 Tage im Bergdorf im privaten Gasthaus
  • kleine Gruppe & durchgängig deutschsprachige Reiseleitung!

Reiseroute: Tashkent - Samarkand - Shahrisabz - Al Buchari - Bergdorf Nuratau-Gebirge - Buchara - Wüste Kysylkum - Chiwa - Tashkent

Reiseverlauf:

1. Tag - Anreise nach Taschkent
2. Tag - Hauptstadt Taschkent

Besichtigung der Altstadt mit ihren Medresen und Moscheen. Auf dem traditionellen Chorsu-Basar können Sie Ihr Verhandlungsgeschick beweisen. Begrüßungsabendessen und Besichtigung des Unabhängigkeitsplatzes. Übernachtungen im Hotel. (F/-/A)

3. Tag - Zugfahrt nach Samarkand – Märchenstadt aus „1001 Nacht“!

Zeitig am Morgen wird gefrühstückt denn dann geht es zum Bahnhof und Sie fahren mit dem Hochgeschwindigkeitszug in die wunderbare Stadt Samarkand (Fahrt ca. 2,5 h). Bei der Besichtigung steht der berühmte Registan-Platz an erster Stelle. Besucher stehen staunend vor den riesigen Meisterwerken der 3 Medresen Ulugbek, Tillakori und Sherdor. Nach der ausführlichen Besichtigung geht es weiter zum Mausoleum Gur Emir – dem „Grab des Gebieters“. Abends gibt es ein "Willkommen in Samarkand"-Essen in einem Restaurant. 3 Übernachtungen im Hotel. (F/-/A)

4. Tag - Wunderbares Samarkand

... durch die UNESCO als Welterbe geschützt. Sie besichtigen die Bibi-Chanom-Moschee, welche einst "ein Paradies auf Erden" werden sollte. Von hier aus können Sie schon die Mausoleen von Schah-e-Sinde erblicken, welche in ihrer Anlage einzigartig sind. Die Besichtigung des Observatoriums des Gelehrten Ulugbek zeigt, wie hochwissenschaftlich die Forschungen des Astronomen bereits im 15. Jh. waren. Abendessen in einem Hausrestaurant. (F/-/A)

5. Tag - Shahrisabz

... die Heimatstadt Amir Timurs ist ebenfalls eine UNESCO-Welterbestätte. Um die Fahrt zu verkürzen, steigen Sie für die Hin- oder Rücktour in PKW und fahren durch die Berge. In Shahrisabz besuchen Sie die Reste des gewaltigen Sommerpalastes des einstigen Herrschers Timur. Rückkehr nach Samarkand und Einkehr in ein familiengeführtes Hausrestaurant. (F/-/A)

6. Tag - Freizeit in Samarkand

Der Tag beginnt mit dem Besuch in der historischen Papierfabrik, die eine ganz besondere traditionelle Handwerkskunst zeigt. Danach können Sie sich noch einmal ganz individuell an den historischen Bauwerken „sattsehen“ oder auch (optional) mit dem Reiseleiter weitere Punkte ansteuern. (F/-/A)

7. Tag - Al Buchari

... einer der heiligen Orte der Muslime und Fahrt in die Berge. Unweit von Samarkand wirkte der islamische Gelehrte Al Buchari. Sie besichtigen die Moschee Imam Al-Buchari und das Mausoleum. Auf dem Weg in die Berge machen Sie einen Abstecher auf einen lokalen Markt und kaufen dort gemeinsam die Zutaten für das Nationalgericht Plov (oder Pilav). Nach Ankunft bei den Gastfamilien im Bergdorf helfen alle bei der Zubereitung und dann lassen es sich alle schmecken! 3 Übernachtungen bei Familien im Gasthaus. (F/-/A)

8.–9. Tag - In den Nuratau-Bergen

Lernen Sie das traditionelle Leben im Bergdorf kennen! Die Einwohner sind freundlich und warmherzig und erzählen gern aus ihrem Leben und sind auch auf Ihre Geschichten gespannt. In der Bergwelt ringsum können Sie bei Wanderungen viel entdecken oder einfach in der Natur entspannen. Unterwegs gibt es zu Mittag entweder ein Picknick (8. Tag) oder Sie kehren bei einer Familie ein (9. Tag). (2x F/M/A)
8. Tag: Wanderung ca. 6–8 h
9. Tag: Wanderung 2x ca. 2–3 h

10. Tag - Fahrt nach Buchara

... unterwegs Besuch einer Töpferei. Abschied von den Bergen und Ihrer Gastfamilie. Entlang der Seidenstraße finden sich noch immer traditionell arbeitende Manufakturen. Auf Ihrem Weg Richtung Buchara besuchen Sie in einer kleinen Stadt eine Handwerkerfamilie, die ihr Wissen der Keramikherstellung von Generation zu Generation überliefert. Nach Ankunft in Buchara können Sie erste Eindrücke von der Stadt mit ihren Medresen und Moscheen sammeln. Abendessen mit Folklore-Show. 3x Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

11. Tag - Buchara – Die Stadt, wo Legenden wahr werden

Buchara gehört zu den ältesten Städten Mittelasiens, hier wird schon viele Jahrhunderte Handel getrieben. Davon zeugen die drei Kuppelbasare: Juwelierbasar, Basar der Mützenmacher und der Geldwechsler. Den Nachmittag können Sie frei gestalten oder an weiteren Besichtigungen mit dem Reiseleiter teilnehmen (optional). (F/-/A)

12. Tag - Durch die „rote Wüste“ Kysylkum nach Chiwa

Bei der Fahrt nach Chiwa erleben Sie die Weite der Wüstenlandschaft in Zentralasien (Fahrt ca. 4-6h, je nach Verkehrslage). Die Wüste Kysylkum („Roter Sand“) erstreckt sich auf ca. 200 000 km² zwischen den Strömen Amurdaja und Syrdaja in Turkmenistan, Usbekistan und Kasachstan. Die Oasenstadt Chiwa ist eine der ältesten Städte ganz Zentralasiens und wichtige Station der Seidenstraße. Erste Eindrücke von der über 2500 Jahre alten Stadt, deren Altstadt völlig von einer mächtigen Mauer umgeben ist. Abendessen bei Livemusik. 2x Übernachtung innerhalb des alten Stadtkerns im Hotel. (F/-/A)

13. Tag - Chiwa – Perle des Orients und UNESCO-Weltkulturerbe

Die über 2500 Jahre alte Stadt ist eine der ältesten ganz Zentralasiens und wichtige Station der Seidenstraße. Besichtigung der Altstadt, die von einer mächtigen Mauer umringt wird. Berühmt ist beispielsweise das „kurze“ Minarett Kalta Minor, welches einst als das größte Minarett des Herrschaftsgebietes geplant war. Abendessen bei Livemusik. (F/-/A)

14. Tag - Chiwa – Museum unter freiem Himmel

Am Vormittag setzen Sie die Besichtigungen der Altstadt fort. Den Nachmittag können Sie frei gestalten, für weitere (optionale) Besichtigungen steht Ihnen der Reiseleiter zur Verfügung. Nach dem Abschiedsabendessen Transfer nach Urgentsch und Rückflug nach Taschkent. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

15. Tag  - Rückflug nach Frankfurt

Zeitig am Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.


Termine & Preise:

13.05.  -  27.05.2017     15 Tage     2.380 €

02.09.  -  16.09.2017     15 Tage     2.380 €


EZ-Zuschlag: 210 €, nur in Hotels möglich

Teilnehmer:

6 bis 12 Personen

Unser Leistungspaket für Sie:

  • Direktflüge Frankfurt-Tashkent-Frankfurt inkl. Tax
  • Inlandsflug Urgentsch-Taschkent inkl. Tax
  • Zugfahrt Taschkent-Samarkand
  • Transfers lt. Programm (im klimatisierten Minibus und streckenbedingt in PKW)
  • 10 Übernachtungen in 2-3-Sterne-Hotel im DZ mit DU/WC, 3 Übernachtungen in Gasthäusern (teilw. Mehrbettzimmer) mit einfachen sanitären Einrichtungen
  • 2x Vollpension (Mittag teilw. als Picknick), 11x Halbpension
  • Mineralwasser während der Fahrten (1,5 l pro Person/Tag)
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Taschkent

Extras:

  • An-/Abreise zum Flughafen (andere Flughäfen auf Anfrage, evtl. gg. Aufpreis)
  • Visum (ca. € 70,-)
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke; Trinkgelder

Anforderungen:

Sie benötigen normale Kondition für z.T. längere Autofahrten, auch auf Straßen die nicht den normalen mitteleuropäischen Standards genügen. Die leichten bis mäßig schweren Wanderungen (ca. 4 – 8 h) finden in bergigem Gelände statt (z. T. auch über Steinfelder). Bereitschaft zum Komfortverzicht wird vorausgesetzt.

Anforderung:

Reiseveranstalter:

MOSKITO Adventures Partner

Anmeldung und weitere Infos:

bequem über unser Kontaktformular oder bei

Christian Hertel (Koordinator Fernreisen)

Tel: 034292 - 44 93 39 (Festnetz)

Tel: 0163 - 85 25 031 (Mobil)

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



Änderungen vorbehalten!

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 Auf kaiserlichen Pfaden zum Dach der Welt (16 Tage)
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 05. Dezember 2016 um 17:02 Uhr