• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Europa > Russland > EUROPA Russland - Transsibirische Eisenbahn
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
EUROPA Russland - Transsibirische Eisenbahn PDF Drucken E-Mail

Russland: Transsibirische Eisenbahn (23 Tage)

Kultur und Natur von Moskau bis Vladiwostok authentisch erleben! 

Die Transsib ist ohne Zweifel die berühmteste und legendärste Bahnstrecke der Welt. Unsere Reise beginnt in Moskau und führt uns durch die unermesslichen Weiten Sibiriens, vorbei an Birkenwäldern und Datschen über Jekaterinenburg, Irkutsk, dem Baikalsee bis zum Pazifik nach Vladiwostok. Wir besuchen die Baikalinsel Olchon und fahren mit der Bahn entlang der alten Trasse am Baikalsee. Im Regelzug fahren wir zusammen mit den Einheimischen und an den vielen Bahnhöfen beobachten wir das geschäftige Treiben und halten Ausschau nach Leckereien. Die Besichtigungen in den Städten organisieren wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Straßenbahn oder der Metro. Auf dieser Reise dürfen Sie keinen Luxus erwarten, Sie entdecken Russland hautnah und erhalten authentische Einblicke in den russischen Alltag. 

Höhepunkte:

  • Moskau, Kazan und Jekaterinenburg
  • Wandern in Krasnojarsk, die Insel Olchon entdecken
  • auf der alten Bahnstrecke von Sludjanka nach Port Baikal
  • Irkutsk - das Paris Sibiriens
  • Besuch der Altgläubigen bei Ulan Ude
  • Chabarowsk am Amur, Vladiwostok am Pazifik
  • kleine Gruppe & deutschsprachige Reiseleitung

Reiseroute: Moskau - Kazan - Jekaterinenburg - Novosibirsk - Krasnojarsk - Irkutsk - Baikal-See - Insel Olchon - Listvjanka - Ulan Ude - Chabarovsk - Vladiwostok

Reiseverlauf:

1. Tag - Anreise nach Moskau

Wir fliegen in die Hauptstadt der Russischen Föderation. Moskau begeistert! Kultureller Reichtum sowie Geschichte und Gegenwart gehen in der Metropole einher. Von dem Lebensgefühl der Stadt bekommen wir am ersten Tag unserer Reise bereits einen kleinen Einblick bei einem ersten Rundgang. Mit der Metro können wir von unserem Hotel in die Stadt fahren.

2. Tag - Moskau: Kreml & Roter Platz

Nach dem Frühstück fahren wir wieder mit der Metro in die Stadt und erkunden mit unserem Guide den Kreml, das älteste Bauwerk Russlands und Sitz des Präsidenten. Der Rote Platz grenzt an den Kreml und ist ein Muss für jeden Besucher Moskaus! Er ist der international bekannteste Ort der Stadt und mit den angrenzenden historischen und sakralen Bauwerken das Kulturzentrum Moskaus. (F/-/-)

3. Tag - Freizeit in Moskau & erste Nacht in der Transsibirischen Eisenbahn

Der heutige Tag steht uns zur freien Verfügung. Moskau ist eine Stadt, die sehr viel zu bieten hat. Wir haben die Möglichkeit Museen wie die einmalige Rüstkammer und die große Gemäldegalerie Tretjakow zu besuchen. Das Umland Moskaus bietet auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Hier finden wir zahlreiche golden glänzende Klöster und neu restaurierte Zarenresidenzen. Am Abend erfolgt der Transfer zum Bahnhof. Wir beziehen ein 4-Bett-Schlafabteil, eine authentische Weise die Transsib zu erleben. Die Strecke über Kazan nach Jekaterinenburg wird nicht besonders oft von Touristen genutzt. (F/-/-)

4. Tag - Kazan: Hauptstadt der Tataren, Schifffahrt auf der Wolga

Am Morgen erreichen wir Kazan, die. Die Stadt wurde im 10. Jh. von Wolgabulgaren gegründet und war die Hauptstadt des tatarischen Khanat Kazan. Unser Gepäck schließen wir am Bahnhof ein und begeben uns mit unserem Reiseleiter auf Entdeckungstour. Der Kreml hier ist herrlich über der Wolga gelegen und UNESCO Weltkulturerbe. Wenn das Wetter gut ist, sollten wir am Nachmittag eine Schifffahrt auf der Wolga unternehmen (optional), Europas größtem Strom. Wir besuchen heute auch das Raifa Bogoroditsk Kloster. Am Abend besteigen wir dann wieder die Transsib.

5. Tag - Jekaterinenburg: Stadtrundgang mit Blutkirche & Istorichesky Skver

Gegen Mittag erreichen wir dann Jekaterinenburg, die historische Hauptstadt des Ural. Auf einigen Zugplänen taucht die Stadt noch mit ihrem altem Namen Sverdlovsk auf.  Unser Hotel liegt gleich gegenüber vom Bahnhof. Mit unserem Guide unternehmen wir am Nachmittag einen kleinen Stadtrundgang und können die jüngst erbaute Blutkirche, die auch als "Kathedrale auf dem Blut" bekannt ist besichtigen. Die russisch-orthodoxe Kirche wurde auf dem Platz errichtet, an dem in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts im Nachgang der Oktoberrevolution die letzte Zarenfamilie ermordet wurde, um diesen zu gedenken. Am Abend schlendern wir über den Istorichesky Skver, denn hier am Ufer des Iset-Flusses ist besonders im Sommer viel los. Sicher finden wir auch eine gute russische Kneipe für ein zünftiges Abendessen.

6. Tag - Grenzdenkmal & Kloster Ganina Yama, Freizeit in Jekaterinenburg, Weiterreise per Zug

Am Morgen unternehmen wir mit dem Bus einen Ausflug zum Denkmal der Grenze zwischen Europa und Asien außerhalb der Stadt und nach Ganina Yama. Nachdem die Zarenfamilie im Ipatyeva Dom erschossen wurde, brachte man sie hierher in den Wald und es wurde später ein exquisites Kloster erbaut. Eine der sieben Kapellen brannte leider 2010 nieder. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung in Jekaterinenburg und am Abend besteigen wir wieder die Transsib und fahren über Omsk weiter nach Novosibirsk. (F/-/-)

7. Tag - Ankunft und Staunen in Novosibirsk

Erst am Abend erreichen wir den Bahnhof Novosibirsk und wir checken in unser Hotel ein. Als größte Stadt Sibiriens und drittgrößte Stadt Russlands gibt es in Novosibirsk eine Menge zu erleben. Angefangen mit dem Bahnhof (einer der größten Russlands), über das Opernhaus und der Alexander-Newski-Kathedrale zeigt sich uns Novosibirsk von seiner schönsten Seite.

8. Tag - Führung in Novosibirsk

Nach dem Frühstück setzen wir unsere Erkundung der Stadt fort. Unbedingt ansehen sollten wir uns den Lenina Platz, den Platz der Revolution und die Kapelle des St. Nicolas. Auch das Eisenbahnmuseum außerhalb der Stadt ist einen Besuch wert. Am Abend besteigen wir wieder die Transsib nach Krasnojarsk. (F/-/-)

9. Tag - Krasnojarsk, Wandern im Stolby Nationalpark

Wir kommen heute schon sehr früh in Krasnojarsk an. Auf einem Stadtrundgang lernen wir das historische Zentrum, mit der Pokrowsky-Kathedrale und der Springbrunnenkaskade und dem Karaulnaja-Hügel kennen. Anschließend begeben wir uns auf eine Wanderung im Nationalpark Stolby. Stolby ist ein Kletter- und Wandergebiet. Der Name bedeutet "Säulen" und kommt von den bis zu 100 m hohen rötlichen Granitfelsen, die der Bergtaiga einen zusätzlichen, einzigartigen Reiz verleihen. Der Park ist von den Nebenflüssen des Jenissejs umgeben und im Nordosten grenzt er an die Vororte von Krasnojarsk. Wir besuchen heute auch eine typische ortsansässige Familie und können uns so mit dem Alltagsleben hier vertraut machen und ein leckeres Mittagessen genießen. (-/M/-)

10. Tag - Weiterfahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn

Nachdem wir Krasnojarak wieder verlassen verbringen wir den Tag im Zug und genießen die Aussicht auf die Birkenwälder. Wie wär's mit einer Vodka-Probe? (F/-/-)

11. Tag - Ankunft in der Universitätsstadt Irkutsk, Transfer zur Insel Olchon im Baikalsee

Am Morgen erreichen wir Irkutsk. Irkutsk ist vielfältig: Die Universitätsstadt mit über einer halben Million Einwohnern ist ein Zauber historischer Kultur und Architektur. Wir schauen uns die Stadt später an, denn unser Ziel ist die im Baikalsee gelegene Insel Olchon. Unvergessliche Erlebnisse auf der Insel Olchon warten auf uns! Wir blicken so weit das Auge reicht über den größten Süßwassersee der Welt und lassen uns von der Reinheit der Natur verzaubern. Der Baikalsee inspirierte bereits Einheimische und Schriftsteller zum Erzählen von Märchen und Legenden. Als ältester und tiefster See der Erde (25 Millionen Jahre alt, über 1,600 Meter tief), ist er nicht nur für die Russen ein Phänomen. Auch wir werden uns ein Bild von der ‘Perle Sibiriens‘ machen und mit Sicherheit die ein oder andere Legende über den mystischen See von den Einheimischen erzählt bekommen. Unsere Unterkunft befindet sich nahe des Schamanenfelsens. (-/-/A)

12. Tag - Panoramablicke über den Bailkalsee & traditionelles Picknick

Heute machen wir einen ganztägigen Ausflug in den Norden der Insel, zum Kap Choboi. Dieser Ort ist der nördlichste Punkt der Insel Olchon und hier vereinen sich das ‘große‘ und das ‘kleine‘ Meer vom Baikalsee. Von diesem Standort aus haben wir einen wunderschönen Panoramablick auf den Baikalsee. Einheimische halten dieses Kap für heilig, was daran liegen mag, dass es wie ein Stoßzahn aus dem See herausragt und ein unglaubliches Echo erzeugt. Auf dem Weg nach Kap Choboi besichtigen wir die Dörfer Charanzy und Chalday und eine weitere Baikalsee-Schönheit, das Sagan Khushun Kap. Es ist auch als "weißes Kap" oder "3 Brüder Kap" bekannt und besteht aus drei einzelnen Felsformationen aus Marmor. Auf der östlichen Seite der Insel befindet sich der Ort Usury. Hier erwartet uns heute auch ein traditionelles Baikal-Picknick. (F/M/A)

13. Tag - Insel Olchon: Wanderung zum Schamanenfelsen

Dieser Kalksteinfelsen diente zu früheren Zeiten als Stätte für Schamanenrituale. Seine Heiligkeit hat er bis heute jedoch nicht verloren. Wir schauen uns die Felszeichnungen an, die an die Opfergaben der Burjaten erinnern. Heute gilt der Schamanenfelsen als Ruhestätte des höchsten Burchaten und stellt somit eine Kultstätte dar. Um einen authentischen Einblick in die von Legenden lebende sibirische Kultur zu gewinnen, führt uns kein Weg an diesem heilig geweihten Felsen vorbei. Wir können auch Fahrräder ausleihen oder den Tag in der weiten Natur einfach genießen. (F/M/A)

14. Tag - historisches Zentrum von Irkutsk

Nach zwei unvergesslichen Tagen auf der Insel Olchon fahren wir zurück nach Irkutsk, wo wir am Nachmittag ankommen werden. Dann erkunden wir bei einem Stadtrundgang das historische Zentrum Irkutsks. Vielleicht besteht noch die Möglichkeit das Dekabristen-Museum und die Verklärungskirche zu besichtigen (optional). (F/-/-)

15. Tag - unterwegs mit der alten Baikal-Bahn & Ankunft in Listvjanka

Nachdem wir gefrühstückt haben, steigen wir in die alte Baikal-Bahn ein. Nach Sludjanka beginnt die alte Trasse entlang des Sees. Die urige Strecke ist knapp 90 km lang und bietet wunderbare Möglichkeiten für Fotostopps und kurze Wanderungen. Am Nachmittag erreichen wir Port Baikal und setzen über nach Listvjanka, wo wir in einer einfachen Unterkunft übernachten. (F/M/-)

16. Tag - informativer Ausflug zu Flora, Fauna und Architektur am Baikal-See

Wir besuchen am Vormittag das berühmte Baikal-Museum, das einen Überblick über die einmalige Flora und Fauna der Region, aber auch über die Dimensionen und die Erforschung des Baikalsees vermittelt. Auf dem Rückweg nach Irkutsk besuchen wir das Freilichtmuseum Taltzy. Hier findet man am Uferhang des Flusses Angara hölzerne Architekturdenkmale aus ganz Ostsibirien. Am Abend besteigen wir wieder in unsere liebgewonnene Transsib. (F/-/-)

17. Tag - Ankunft und Erkundungen in Ulan Ude

Die Nacht verbringen wir im Zug, bis wir früh morgens in Ulan Ude aussteigen. Wir fahren kurz zum Frühstücken ins Hotel und dann erkunden wir die Stadt und schauen uns das Theater, den Platz der Sovjets, die Odigitriev Kirche und den Markt an, wo wir das bunte Treiben der Einheimischen bestaunen können. Wie wäre es mir einem Erinnerungsfoto mit Lenin? Das größte monumentale Lenindenkmal befindet sich auf dem Zentralen Platz von Ulan Ude und ist den einheimischen Erinnerungen an Lenin nachempfunden. Außerdem machen wir einen Ausflug zu den Altgläubigen. (F/-/-)

18. Tag - unser längster Abschnitt mit  der Transsibirischen Eisenbahn

Am frühen Morgen besteigen wir wieder unsere liebgewonnene Transsib und nun liegt unsere längste Fahrt am Stück vor uns. (F/-/-)

19. Tag - Transsib

Wir verbringen den Tag im Zug. Wir haben schon lange keine Vodka-Probe mehr gemacht...

20. Tag - Sonnenuntergang in Chabarovsk mit Blick auf den Amur-Fluss

Am Nachmittag kommen wir in Chabarovsk an und wir erkunden als erstes die Stadt. Wir besichtigen die Uferpromenade, den Flussbahnhof, den Klippenturm und gehen durch den Stadtpark.  Mit Blick auf den Amur können wir den Sonnenuntergang bei Schaschlik und Pivo genießen - hm lecker, so könnte es immer bleiben.

21. Tag - Freizeit in Chabarovsk

Der heutige Tag steht uns zur freien Verfügung, um die wichtigste Handelsmetropole des Fernen Ostens zu erkunden. Chabarovsk erstreckt sich über 40 km entlang des Amur Flusses und ist von diesem legendären Gewässer geprägt. Wir haben die Möglichkeit eine Bootstour auf den Amur zu machen. Am Abend besteigen wir die Transsib nach Vladiwostok. (F/-/-)

22. Tag - Vladiwostok Citytour

Vladivostok bedeutet übersetzt "Beherrsche den Osten". Morgens kommen wir an und gehen gleich auf Entdeckungstour mit unserem Reiseleiter.

23. Tag - Rückflug in die Heimat

Heute heißt es Abschied nehmen. Wir fahren mit gepackten Koffern voller unvergesslicher Erlebnisse und einem Stück russischer Kultur zum Flughafen und fliegen zurück nach Hause. Diese Reise werden wir sicher nicht so schnell vergessen. (F/-/-)


Termine & Preise:

19.05.  -  10.06.2018     23 Tage     4.195 Euro

04.08.  -  26.08.2018     23 Tage     4.395 Euro

18.05.  -  09.06.2019     23 Tage     4.295 Euro

EZ-Zuschlag: 495 Euro

Teilnehmer:

8 bis 12 Personen

Unser Leistungspaket für Sie:

  • Flug Franfurt - Moskau//Vladiwostok - Frankfurt, vorauss. mit Aeroflot
  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück
  • 9 Übernachtungen in der Transsibirischen Eisenbahn im 4-Bettabteil (im Zug kein Einzelzimmer möglich)
  • 3 Übernachtungen auf Olchon inkl. Vollpension
  • Transporte und Rundreise gemäß Programm
  • Zugticket für die alte Baikaltrasse
  • Eintritte und Ausflüge gemäß Programm
  • wechselnde deutschsprachige lokale Reiseleitung
  • durchgängige deutschsprachige Reisebegleitung

Extras:

  • Visum für Russland und Besorgung (ca. 90 Euro)
  • ggf. Kerosinzuschlag
  • übrige Mahlzeiten
  • fakultative Ausflüge
  • Gepäckaufbewahrung an den Bahnhöfen
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Anforderung:

Reiseveranstalter:

MOSKITO Adventures Partner

Anmeldung und weitere Infos:

bequem über unser Kontaktformular oder bei

Christian Hertel (Beratung Asien/Afrika/Polargebiete, Reiseleiter China/Tibet/Indien)

Tel: 034292 - 44 93 39 (Festnetz)

Tel: 0163 - 85 25 031 (Mobil)

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Änderungen vorbehalten!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. November 2017 um 10:41 Uhr