• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Polargebiete > Antarktis > POLARGEBIETE Antarktis: Zu Land & Wasser auf der Antarktischen Halbinsel
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
POLARGEBIETE Antarktis: Zu Land & Wasser auf der Antarktischen Halbinsel PDF Drucken E-Mail

Antarktis: Zu Land & Wasser auf der Antarktischen Halbinsel (10/11 Tage)

11-tägige Expeditionsvariante mit Süd-Shetlandinsel-Spezial



Höhepunkte:

  • Expeditionskreuzfahrt mit geführten Landgängen, Wanderungen und Schlauchbootfahrten
  • antarktische Tiervielfalt: Eselspinguine, Krabbenfresserrobben, Seeleoparden und unzählige Vogelarten
  • spannende Vorträge von ausgewählten Lektoren des Expeditionsteams
  • drei Termine mit Süd-Shetlandinsel-Spezial
  • Camping- und Kajakmöglichkeit (Zusatzoptionen)

Reiseroute: Ushuaia - Beagle-Kanal - Süd-Shetlandinseln - Brabant und Anvers Island - Vuverville Island - Neko Harbour - Paradiesbucht - Neumayer-Kanal - Jougla Point - Lemaire-Kanal - Petermann Insel - Melchiorinseln - Ushuaia

   

Reiseverlauf:

1. Tag - Ankunft in Ushuaia & Bording unseres Expeditionsschiffes

Am Nachmittag heißt es: "Herzlich Willkommen an Bord". Unser Einstiegshafen liegt in der südlichsten Stadt der Erde: Ushuaia, eingerahmt von der schneebedeckten Martial-Bergkette ist zum Beaglekanal hin ausgerichtet. Die erste Etappe unserer Reise führt dann auch durch diesen von Kapitän FitzRoy und Charles Darwin 1834 entdeckten, wild zerklüfteten Kanal nach Osten bis zum offenen Atlantik.

2.-3. Tag - Eisberge & antarktische Vogelvielfalt

Kap Hoorn und die Spitze der Antarktischen Halbinsel sind ca. 1050 Seemeilen durch die berüchtigte Drake Passage getrennt. Die vorgelagerte Spitze Südamerikas bringt wärmeres Wasser mit nach Süden, das auf polares Wasser in der Antarktis trifft. Dieser Treffpunkt der polaren und subpolaren Meeresströmungen wird Konvergenz genannt. Sie beeinflusst nicht nur die Ausdehnung und Richtung der Eisbergbewegungen - die allgemeine nordöstliche Richtung der Drift innerhalb der Drake Passage lässt es zu, dass Eisberge unterschiedlicher Größe innerhalb dieses Gebietes das ganze Jahr über auftreten – sondern sorgt auch für ein besonders reichhaltiges Nahrungsangebot im Südatlantik. So ist es nicht verwunderlich, dass Wander-, Graukopf-, Schwarzbrauen- und Rauchiger-Albatros, sowie verschiedene Sturmschwalben, wie etwa Buntfüßige-, Schwarzbauch-, Weißflügel- und Kapsturmvogel zu unseren ständigen Begleitern zählen. Auch Silber-, Blau- und Schneesturmvogel geben uns die Ehre. In der Nähe der Süd-Shetlandinseln können wir die ersten Eisberge ausmachen.

4.-7. Tag - Eselspinguine, kalbende Gletscher & Eisberge der Paradiesbucht

Antarktis - Unsere Reise führt uns direkt in das Herzstück der Antarktis "High Antarctica", an Melchior Island vorbei, durch den Schollaert Kanal zwischen Brabant und Anvers Island geht es gen Süden. Unsere Fahrt führt uns anschließend nach Cuverville Island. Die kleine Felseninsel liegt zwischen dem bergigen Antarktischen Kontinent und der eisbedeckten Insel Danco. Hier nisten Eselspinguine mit Blick auf Gletscher und gestrandete Eisberge. Auch ihre Feinde, die braunen Skuas, oder Raubmöwen, ziehen hier ihre Küken groß. Wir sehen Weddell- und Krabbenfresserrobben. In Neko Harbour setzen wir zum ersten mal Fuß auf den antarktischen Kontinent.

Dieses Gletschergebiet ist von atemberaubender Schönheit. Von hier geht es weiter durch die eisberggefüllte Paradiesbucht und die umliegenden Fjorde, wir besuchen die (meist verlassene) argentinische Forschungsstation Almirante Brown. Auf dem Weg in die Paradiesbucht gibt es große Wahrscheinlichkeit Buckel- und Zwergwale zu sehen. Bei Neko Harbour oder in der Paradiesbucht machen wir Zodiacausflüge zwischen großen Eisbergen.

Im Neumayer Channel kommen wir in die Nähe der historischen Forschungsstation Port Lockroy auf Goudier Island. Das südlichste Postamt der Welt wird von den Briten verwaltet. Ein Besuch der Station selber ist nicht immer garantiert und ist vom Fahrplan und Anlandegenehmigung abhängig. In der Nähe von Port Lockroy bieten wir eine Anlandung auf der kleinen Insel Jougla Point an. Dort nisten Eselspinguine und Blauaugenkormorane.

Wenn die Eisverhältnisse es erlauben, durchfahren wir den spektakulären Lemaire Kanal mit seinen steilen Felswänden und mächtigen Gletschern, die krachend direkt ins Meer kalben.  Südlich des Kanals besuchen wir vielleicht Petermann Island. Hier nisten Königskormorane, Esels- und Adeliepinguine. Auch Zwerg-, Finn- und Buckelwale können hier oft beobachtet werden. Mit etwas Glück können wir uns auch Leopardenrobben nähern.

Auch der Besuch der ukrainischen Antarktisstation Vernadsky ist eingeplant, um Ihnen einen Eindruck vom Leben moderner Antarktisforscher vermitteln zu können. Wir werden dort freundlich empfangen und werden zu einem Stationsrundgang eingeladen.

Auf unserer Fahrt nach Norden durch den Neumayer Kanal kommen wir zu den Melchior Inseln, wo wir vielleicht noch eine Fahrt mit dem Zodiac anbieten können, immer auf der Suche nach Seeleoparden, Krabbenfresserrobben und Walen. Danach wird es Zeit wieder Kurs nach Südamerika zu nehmen.

8.-9. Tag - Auf See

Auf unserer Reiseroute nach Norden über die Drake Passage begegnen wir einer Vielzahl von Seevögeln.

10. Tag - Tourende in Ushuaia

Wir erreichen den Hafen von Ushuaia in den frühen Morgenstunden. Nach dem Frühstück heißt es dann Verabschiedung.

11-tägige Variante mit Süd-Shetlandinsel-Spezial:

Auf unserer Rückreise gen Norden fahren wir durch die Gerlache-Straße bis zu den Süd-Shetlandinseln.

Wir nehmen Kurs auf Deception Island. Das Schiff tastet sich durch eine spektakuläre enge Einfahrt bei Neptune’s Bellow mit steilen Felswänden auf der Südostseite der Insel ins innere des Kraters vor. Deception ist eine hufeisenförmige Vulkaninsel und umschließt einen versunkenen Krater, der sich zum Meer öffnet und einen von der Natur geschaffenen Hafen bildet. Hier findet man heisse Quellen, eine verlassene Walfangstation und tausende Kapsturmvögel, viele Dominikanermöwen, sowie Antarktische Raubmöwen und Küstenseeschwalben. Buntfusssturmschwalben und Schwarzbauchmeerläufer haben ihre Nistplätze in den Ruinen der alten Walfangstation in Whalers Bay gefunden. 

Wir verlassen Deception und steuern in Richtung Half Moon Island, wo wir Kehlstreifenpinguine sehen werden. Robben liegen entlang der Strände. Diese vulkanischen Süd-Shetlandinseln sind vom Wind gepeitscht und verhüllen sich oft in Nebel. Hier gibt es eine breite Vielfalt von Flora (Moose, Flechten und blühende Gräser zu sehen) und Fauna (Eselspinguine, Kehlstreifenpinguine, und Riesensturmvögel) zu bewundern. Das Schiff verlässt die Inselgruppe durch eine schmale Seepassage Richtung offenes Meer und nimmt Kurs auf Ushuaia.

Tourende in Ushuaia am 11. Tag.


Termine & Preise:

12.01.  -  22.01.2016     11 Tage     5.950 €     in 4er Bullaugen-Kabine     mit Süd-Shetlandinseln

03.03.  -  13.02.2016     11 Tage     5.950 €     in 4er Bullaugen-Kabine     mit Süd-Shetlandinseln

09.02.  -  18.02.2016     11 Tage     5.950 €     in 4er Bullaugen-Kabine     mit Süd-Shetlandinseln

18.11.  -  27.11.2016     10 Tage     4.900 €     in 4er Bullaugen-Kabine

07.12.  -  16.12.2016     10 Tage     4.900 €     in 4er Bullaugen-Kabine

03.01.  -  13.01.2017     11 Tage     5.950 €     in 4er Bullaugen-Kabine     mit Süd-Shetlandinseln

08.01.  -  18.01.2017     11 Tage     5.950 €     in 4er Bullaugen-Kabine     mit Süd-Shetlandinseln

05.02.  -  15.02.2017     11 Tage     5.950 €     in 4er Bullaugen-Kabine     mit Süd-Shetlandinseln

17.03.  -  26.03.2017     10 Tage     4.400 €     in 4er Bullaugen-Kabine     Spezialtour für Walbeobachtungen, ohne Camping und Kajak

weitere Unterbringungskategorien:

> 10 Tage: 3er Bullaugen-Kabine: 5.500 €, 2er Bullaugen-Kabine: 6.000 €, 2er Fenster-Kabine: 6.350 €, 2er Deluxe-Kabine: 6.700 €, Superior-Kabine: 7.300 €

> 11 Tage (Süd-Shetlandinsel-Spezial): 3er Bullaugen-Kabine: 6.750 €, 2er Bullaugen-Kabine: 7.350 €, 2er Fenster-Kabine: 7.700 €, 2er Deluxe-Kabine: 8.200 €, Superior-Kabine: 8.900 €

> 10 Tage (Wal-Spezial): 3er Bullaugen-Kabine: 4.900 €, 2er Bullaugen-Kabine: 5.350 €, 2er Fenster-Kabine: 5.650 €, 2er Deluxe-Kabine: 6.050 €, Superior-Kabine: 6.600 €

Kinder unter 16 Jahren: 40 % Nachlass bei Unterbringung in 3er-Kabine mit 2 Eltern/Erwachsenen

Alleinreisende: 70 % EZ-Zuschlag in 2er-Kabine oder ohne Zuschlag bei Kabinenteilung mit anderen Gästen

Hinweis: alle Preise gelten Pro Person

Teilnehmer:

70 - 116 Personen

Unser Leistungspaket für Sie:

  • Programm an Bord laut Reisebeschreibung
  • Vollpension auf dem Schiff inkl. Snacks, Kaffee und Tee
  • Wanderungen und Schlauchbootexkursionen
  • Vorträge an Bord von ausgewählten Referenten des Expeditionsteams
  • Nutzung von Gummistiefeln (auch gut für Wanderungen!) sowie Schneeschuhen
  • Gruppentransfers vom Schiff zum Flughafen in Ushuaia direkt bei Tourende
  • alle notwendigen Steuern und Hafengebühren während des Programms, AECO-Gebühren
  • englisch-, teils deutschsprachige Tourenleitung
  • umfangreiche Reiseunterlagen
  • Reisepreissicherungsschein

Extras:

  • An-/Abreise Ushuaia (gern helfen wir beim Buchen Ihres Fluges)
  • Transfer zum Schiff in Ushuaia
  • Vorprogramm/Verlängerung an Land
  • eventuelle Kraftstoffzuschläge
  • persönliche Reiseversicherungen (Bedingung für diese Reise!)
  • Campingoption (150 €, Minimum 8 Personen)
  • Kajakoption (375 €, Minimum 4 Personen)
  • Ausgaben an Bord wie z.B. Wäscheservice, Bar, Telefon, Internet
  • Trinkgelder

Anforderung:

Reiseveranstalter:

MOSKITO Adventures Partner

Anmeldung und weitere Infos:

bequem über unser Kontaktformular oder bei

Christian Hertel (Koordinator Fernreisen)

Tel: +49 (0) 163 85 25 031

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



Änderungen vorbehalten!

28.03.
-  15.04.2012     19 Tage     2.920 €
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 02. November 2015 um 23:26 Uhr
 
Copyright © 2017 MOSKITO Adventures GbR.