• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Asien > Sri Lanka > ASIEN Sri Lanka: Aktive Erlebnisreise im Tropenparadies
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
ASIEN Sri Lanka: Aktive Erlebnisreise im Tropenparadies PDF Drucken E-Mail

Sri Lanka: Aktive Erlebnisreise im Tropenparadies (18 Tage)

Traum-Mix: Safari, Strand, Dschungel, Hochland, Tempel und UNESCO-Welterbestätten

Diese wahrhaftige Traumreise kombiniert geschickt die attraktivsten Natur- und Kulturschauplätze, die Sri Lanka zu bieten hat. Sie lässt sowohl das Herz des Wanderlustigen und Kulturfreundes als auch das des Tierliebhabers höher schlagen. Sie durchwandern ursprünglichen Dschungel, saftiggrüne Teeplantagen im Hochland und heilige Kulturschätze. Herzliche Begegnungen mit Singhalesen bei einem Dorfbesuch und ein paar Tage am Strand runden Ihr Inselabenteuer ab!

Höhepunkte:

  • Königsstadt Polonnaruwa per Fahrrad erkunden, Felsenfestung Sigiriya
  • singhalesische Kost vom Lotusblatt genießen
  • Felsenhöhlentempel Dambulla, Stadtführung in Colombo, Besuch einer Teefabrik
  • Königsstadt Kandy: Tempel des Zahns und freie Zeit zum Schlendern
  • Wanderungen: Knuckles Mountain Range, „Little Adam’s Peak“ und zum "Ende der Welt" im Horton Plains Nationalpark
  • Rafting auf dem Kelani & Zugfahrt ins Hochland nach Ella
  • 3 Übernachtungen in Dschungelcamps
  • Baden und Füttern im Elefantenwaisenhaus
  • Safari im Udawalawe-Nationalpark, Entspannung am Strand von Bentota
  • deutschsprachige Reiseleitung und kleine Reisegruppe

Reiseroute: Colombo - Dambulla - Sigiriya - Polonnaruwa - Knuckles Mountain Range - Kandy - Kitulgala - Ella - Horton Plains NP - Belihuloya - Udawalawe NP - Bentota - Colombo

Ihr Reiseleiter:

Christian Hertel (Firmengründer von MOSKITO Adventures, Reiseleiter China/Tibet/Indien/Sri Lanka)

“Chris” ist vollblutiger Asienliebhaber, studierte in Hongkong und spricht neben Chinesisch auch etwas Tibetisch. Seit 2003 bereist Chris buddhistische Kulturen Asiens, u.a. in China, Tibet, Sri Lanka, Thailand, Malaysia, Singapur, Indonesien, Indien und Kambodscha. All seine Erfahrung und Kontakte vor Ort bringt er mit ein und gestaltet mit viel Liebe zum Detail wunderschöne Reisen für unsere Gäste. Seine größte Hingabe gilt dem buddhistischen Kulturkreis, den er durch zahlreiche Touren in Asien sowohl allein als auch mit Reisegruppen - in den letzten gut 10 Jahren intensiv erforschte. Ganz besonders schätzt Chris die Herzlichkeit der Asiaten. Unsere Reise nach Sri Lanka betreut er zu ausgewählten Terminen.

  

Reiseverlauf:

1. Tag - Abflug in Deutschland

Anreise nach Sri Lanka, z.B. mit Emirates, Qatar oder einer anderen Airline ab Frankfurt nach Colombo. Gern sind wir Ihnen bei der Planung Ihrer Fluganreise behilflich. Jetzt geht es ab in den aktiven Urlaub!

2. Tag - Ankunft Colombo - Stadtführung in Negombo

Nach der Landung in Colombo werden Sie von Ihrem Reiseleiter am Flughafen begrüßt. Je nach Tageszeit geht es für Sie erst einmal zum Hotel, um die Koffer abzustellen und sich frisch zu machen. Im Anschluss, am Nachmittag, statten Sie Negombo einen ersten Besuch ab. Als einer der beliebtesten Küstenorte in Flughafennähe, ist dieser Ort dennoch vor allem vom Fischerleben geprägt, mit Fischerbooten vor der pittoresken Küstenlinie. Außerdem ist Negombo, auch „Klein Rom“ genannt, eine der Hochburgen des katholischen Glaubens auf Sri Lanka. Einige der Kirchen im Ort gehen bis auf die frühen Kolonialzeiten zurück. Bei einem Stadtbummel am Nachmittag lernen Sie die Überreste des alten niederländischen Forts aus 1678, die St.-Marien-Kirche, den alten niederländischen Friedhof und den Zimtkanal kennen. Ein Besuch des Negombo Fischmarktes darf natürlich auch nicht fehlen. Am Abend genießen Sie in Ihrem Strandhotel mit Ihren Mitreisenden ein erstes, gemeinsames Abendessen – die perfekte Einstimmung auf Ihren Urlaub! (-/-/A)

3. Tag - Hindutempel, Ruinenstädte Panduwasnuwara & Yapahuwa, weiter nach Dambulla

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Chilaw, ca. 40 km nördlich von Negombo. Hier in der Nähe besuchen Sie den Hindu-Tempel Munneswaram, eine zu den fünf wichtigsten Shiva-Heiligtümern zählende Tempelanlage. Danach stoppen Sie in Panduwasnuwara. Die Ausgrabungsstätte, eine der wichtigsten aus der Polonnaruwa-Zeit, ist Schauplatz einer ganz besonderen Legende: hier soll im höchsten Punkt der einstigen Stadt eine Prinzessin gefangen gehalten worden sein, um sie von ihrem Liebsten fernzuhalten. Beim entspannten Rundgang durch die Ruinen der Stadt werden Sie noch weitere interessante Geschichten erfahren. Spannend ist hier vor allem der noch relativ gut erhaltene alte Königspalast an sich. Danach geht es weiter zum Yapahuwa-Berg. Von der einstig beeindruckenden Felsenfestung aus dem Mittelalter ist heute leider nur noch die Prachttreppe in gutem Zustand erhalten.
Weiter geht es gen Dambulla. Nach all den kulturhistorischen Aspekten, die Sie heute kennen lernen durften, wird es nun etwas „ländlicher“. Unterwegs besuchen Sie eine Ananasplantage und im s.g. Kokosnuss-Dreieck eine Fabrik, die Kokosnüsse verarbeitet. Hier lernen Sie Wissenswertes über den Anbau und die Verarbeitung der Früchte. Angekommen schließlich in Dabulla, beziehen Sie Ihr sehr komfortables Zeltcamp und lassen den Tag beim gemeinsamen Abendessen Revue passieren. 
Abendessen und Übernachtung im festen Zeltcamp. Ihre Unterkunft verfügt über einen eigenen Garten und baut dort die Mehrheit der Zutaten Ihrer Mahlzeiten an. Ein Spaziergang über das Gelände lohnt sich! (F/-/A)

4. Tag - Felsenhöhlentempel Dambulla & singhalesische Gastfreundschaft

Der Weg ins Paradies ist ja bekanntlich eher steinig und mühsam. Und so gilt es auch heute einen freistehenden Felsrücken zu besteigen, bevor sich Ihnen mit Dambulla, eine der wichtigsten Stationen im kulturellen Dreieck, ein weiteres kulturelles Erbe der UNESCO präsentiert: In 5 Höhlen bewundern Sie mehr als 100 Buddhastatuen und in leuchtenden Farben gezeichnete Abbilde vergangener Zeiten an den Höhlenwänden. Die Felsenfestung liegt auf ca. 110m, der Aufstieg erfolgt über Treppen und ist die Anstrengung wert.
Am Nachmittag nimmt Ihr Reiseleiter Sie bei Habarana mit in ein einheimisches Dorf und verschafft Ihnen Einblicke in das hiesige Leben. Auf einem Ochsenkarren schaukeln Sie gemütlich entlang eines Seeufers, während Sie die wunderschöne Natur auf sich wirken. Im Dorf haben Sie die Möglichkeit den Bewohnern bei Ihrer alltäglichen landwirtschaftlichen Arbeit zuzuschauen. Sie legen einen Stopp ein, um die „Chena Cultivation“, eine traditionelle Anbaumethode kennen zu lernen. Die Bewohner nehmen Sie anschließend mit auf eine Fahrt mit einem traditionellen Katamaran, „Oruwa“ genannt. Schließlich sind Sie bei einer lokalen Familie zu Gast und bereiten das gemeinsame Mittagessen zu. Lassen Sie sich in die Tipps und Kniffe zu Salaten und Curry einweihen, bevor Sie zusammen essen und über das Leben in dieser Gegend plaudern.
Danach geht es zurück nach Dambulla. Hier haben Sie etwas Freizeit, um das Stadtzentrum zu erkunden. Es lohnt sich, denn hier im Zentrum werden viele Artikel aus der gesamten Insel ge- und verkauft. Abendessen und Übernachtung im festen, komfortablen Zeltcamp. (F/M/A)

5. Tag - Felsenfestung Sigiriya und auf den Spuren der einstigen Königsstadt Polonnaruwa – per Rad

Ein weiteres kulturelles Highlight gilt es sportlich und aktiv zu entdecken: ein gigantischer Monolith, gekrönt von der Felsenfestung Sigiriya, ragt plötzlich vor Ihnen auf und erhebt sich majestätisch aus der Dschungelebene. Im 5. Jahrhundert erschuf König Kassapa über 18 Jahre hinweg eine „Festung über den Wolken“ in 200 m Höhe. Ihr anstrengender Weg hinauf auf den Löwenfelsen hin zum UNESCO-Weltkulturerbe führt vorbei an den berühmten Fresken der Wolkenmädchen, ein Zeugnis verführerischer singhalesischer Kunst. Bewacht wird die letzte Etappe zur Palastruine Sigiriya von den gigantischen Pranken eines steinernen Löwen. Auf dem Gipfel des Löwenfelsens angekommen liegt Ihnen der Dschungel zu Füßen und beschert Ihnen einen einzigartigen Panoramablick!
Der Weg auf die Felsenfestung hinauf kann u.U. neblig und windig sein. Es führen Eisentreppen hinaus, Trittsicherheit sollte vorhanden sein.
Bevor Sie vom Goldenen Dreieck zum grünen Herzen der Insel vordringen und sich in den nächsten Tagen vollends der Natur widmen, stimmen wir Sie mit einem Einblick in die jahrhundertealte Kultur der Singhalesen noch etwas auf das Land ein und wo ginge das besser als in der antiken Königsstadt Polonnaruwa. Genießen Sie während Ihrer recht langen Fahrt entlang bewässerter Reisfelder, Palmenhaine, kleiner Dörfer den Ausblick und erwidern Sie das Winken freundlicher Singhalesen und Obsthändler. Sie "satteln" gemeinsam mit Ihrem Guide die Drahtesel und los geht es auf eine aktive Erkundungstour des UNESCO-Weltkulturerbes. Jahrelang vom Dschungel überwuchert und damit gut geschützt, strahlt die Ruinenstadt, die ihre Blütezeit im 12.-14. Jh. hatte, auch heute noch die Aura einer vergessenen Welt aus.
Vom imposanten Königspalast, vorbei an Tempeln und Schulen durchradeln Sie Gärten und Parks und staunen über das einzigartige, künstlich angelegte Bewässerungssystem vergangener Zeiten, welches tatsächlich immer noch genutzt wird. Als besonders sehenswert gelten die Buddhastatuen von Gal Vihara. Die bis zu 14 m hohen Abbildungen Buddhas wurden in Granit gemeißelt und zählen zu den Meisterwerken ceylonesischer Kunstwerke.
Am Abend checken Sie in Ihrem Hotel in Wasgamuwa ein. Sie packen das Gepäck nur für die nächsten zwei Tage, das Hauptgepäck verbleibt in unserem Tourenbus. (F/-/A)

  

6. Tag - Beginn des Trekkings in der Knuckles Mountain Range, Übernachtung bei Einheimischen

Heute machen Sie sich auf den Weg in die herrliche Knuckles Mountain Range, auch Fingerknöchel-Berge, wo Sie die nächsten Stunden umgeben von nichts als Natur verbringen werden. Das Waldschutzgebiet bildet den nordöstlichen Teil des Hochlandes Sri Lankas und ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber, Pflanzenkundler und Hobby-Ornithologen. Die Berge sind Heimat von über 160 endemischen Pflanzen- und Tierarten. Neben Horton Plains und Peak Wilderness ist das Waldschutzgebiet Knuckles Teil des Biosphärenreservats "zentrales Hochland", das 2010 wegen seines einzigartigen Hochnebelwalds zum Welterbe ernannt wurde. Nirgends sonst in Sri Lanka findet man eine solche Ansammlung von herrlichen Gipfeln.
Ihre Naturwanderung (ca. 17 km, 5 Stunden, 350 Hm bergauf) wird jeden Tierliebhaber und Hobby-Botaniker begeistern. Sie durchqueren üppig-grünen Dschungel und kommen an herrlichen Wasserfällen vorbei – immer das Vogelgezwitscher und Rauschen des Baches im Ohr. Ihr Lunchpaket genießen Sie unterwegs unter freiem Himmel.
Weiter geht die Wanderung nach Meemure, dem wohl abgelegensten Dorf Sri Lankas. Dort erwartet Sie am Abend ein prächtiges Abendessen. Die Übernachtung erfolgt bei einheimischen Familien. (F/M/A)

Hinweis: Bei unserer Weihnachts-/Silvestertour fällt dieser Abend auf Silvester.

  

7. Tag - Knuckles Mountain Range, Gewürzgarten & Königsstadt Kandy

Nach dem Frühstück wandern Sie weiter. Ihre ca. 15 km lange Wanderung (ca. 4-5 h, 800 Hm bergauf) endet beim Corbett’s Gap. Hier steigen Sie wieder in den Bus um, der Sie nach Kadugannawa bringt. Hier wartet ein weiteres Fest für (fast) alle Sinne: In einen Gewürzgarten können Sie Ihren Geruchs- und Geschmackssinn herausfordern und erfahren mehr über den Anbau, die Verarbeitung und den Gebrauch in der Küche von Muskat, Pfeffer, Zimt, Ingwer und vielem mehr.
Später reisen Sie weiter nach Kandy. Die letzte Hauptstadt des singhalesischen Königs liegt herrlich eingebettet in eine sanft von tropischem Regenwald bedeckte Hügellandschaft.
Das Abendessen sowie die Übernachtung genießen Sie in einem Hotel in Kandy. (F/-/A)

8. Tag - Kultur in Kandy

Kandy ist nicht nur die zweitgrößte Stadt des Landes, sondern gilt auch als buddhistisches Zentrum Sri Lankas und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der heilige Zahntempel Kandys, der Sri Dalada Maligawa, spielt eine ganz besondere Rolle im Buddhismus, der verbreitetsten Religion des Landes. Der letzte singhalesische König, Siri Meghavanna, kämpfte hier einst für die Unabhängigkeit – und für eine Reliquie, den Eckzahn Buddhas, der im hiesigen Tempel aufbewahrt wird. Auf einem Stadtrundgang besuchen Sie den heiligen Zahntempel und erfahren mehr über die vielseitige Kulturlandschaft des Landes auch das darf Ihrem Urlaub nicht fehlen. Am Kandy Lake, am Südostrand der Stadt, genießen Sie die Stadt aus der Vogelperspektive. Auf vielfachen Wunsch unserer Gäste verbringen Sie im Anschluss etwas Zeit zur freien Verfügung in Kandy, um die Stadt in vollem Umfang und in all ihrer Lebendigkeit zu erleben. Besuchen Sie einen Markt oder bummeln Sie durch die Gassen der Stadt, um das Lebensgefühl aufzunehmen.
Am Abend wartet dann ein kulturelles Highlight auf Sie, dem viele Touristen beiwohnen, welches wir Ihnen aber nicht vorenthalten wollen: Sie besuchen einer Zeremonie der „Kandyan Dancers“. Tänzer und Trommler in bunter, traditioneller Kleidung, werden Sie beeindrucken – ebenso wie jene Männer, die über glühende Kohlen laufen und mit dem Feuer spielen. Spirituelle Musik unterstreicht die tiefe Verbundenheit dieser Männer mit den Traditionen. 
Wenn die Sonne schon untergegangen ist und die Sterne über Kandy stehen, unternehmen Sie noch einmal einen Spaziergang vorbei am Zahntempel – wahrlich ein Gänsehautmoment.
Abendessen und Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

9. Tag - Teefabrik, Rafting und Ziplining

Heute machen Sie sich auf den Weg nach Kitulgala. Auf dem Weg besuchen Sie eine Teefabrik, wohl das Sinnbild schlechthin für ehemals Ceylon. Hier gewinnen Sie interessante Einblicke in die Welt des berühmten Ceylon-Tees. Die verschiedenen Herstellungsschritte werden Ihnen erläutert und selbstverständlich darf eine leckere Kostprobe nicht fehlen.
Außerdem können Sie sich sowohl im leichten Rafting (ca. 60 min) als auch Ziplining (ca. 30 min) ausprobieren. Zunächst geht es auf den Fluss Kelani. Dieser gehört zu den beliebtesten Rafting-Spots von Südostasien und ist außerdem berühmt aus Filmszenen von „Die Brücke am Kwai“. Auch Sie gehen auf eine leichte Raftingtour, bei der Ihnen vor lauter Adrenalin und Freude, das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht weichen wird! Im Anschluss können Sie beim Ziplining die Natur und Umgebung aus einer völlig anderen Perspektive kennen lernen und sausen an Drahtseilen und gesichert mit einem Klettergurt durch die Lüfte.
Am Abend lassen Sie die Eindrücke Ihrer Outdooraktivitäten beim Abendessen mit Ihren Reisepartnern Revue passieren. Übernachtung in einer einfachen Ökolodge. (F/-/A)

10. Tag - Mit dem Zug nach Ella

Heute haben Sie Zeit entspannt zu frühstücken. Danach verlassen Sie Kitulgala in Richtung Hochland. Doch anstatt den ganzen Weg mit dem Kleinbus zu fahren, steigen Sie in Nanuoya in den Zug um und reisen in ca. 2,5 Stunden quer durch das grüne Hochland nach Ella. Das Begleitfahrzeug transportiert Ihr Gepäck zum Zielort. Spektakuläre Blicke bieten sich Ihnen auf die umliegenden Hügel und in Schleifen durchfahren Sie Teefelder, die in sämtlichen Grüntönen zu leuchten scheinen. Da dieser Zug auch von Einheimischen als Transportmittel genutzt wird, bekommen besonders an den Bahnhöfen auch Einblicke in das lokale Leben. 
Das Bergstädtchen Ella gilt als einer der malerischsten Regionen der ganzen Insel – umgeben von einer magischen Bergwelt, rauschenden Wasserfällen und heiligen Tempeln. Sie übernachten in einem Hotel, welches wieder etwas komfortabler ist die vorangegangene Ökolodge und zudem einen spektakulären Blick in die Schluchten der Umgebung bietet. (F/-/A)

11. Tag - Wandern zum Little Adam’s Peak

Hier im Hochland herrscht ein angenehm kühles Klima. Perfekt für einen weiteren Wandertag! Sie wandern zunächst hoch zur 9-Bogen-Eisenbahnbrücke und können tolle Fotos schießen. Danach erklimmen Sie den kleinen Berg „Little Adam’s Peak“ (4 km, 2 -3 h, 100 Hm bergauf). In engen Kurven geht es den Berg hinauf, doch die Anstrengung lohnt sich: Sie haben einen 360°-Rundumblick, der Ihnen die Sprache verschlagen wird. Eingerahmt von den umliegenden Bergen schneidet sich die Ella-Schlucht tief in das Tal - ein einzigartiges Panorama! Hier oben genießen Sie Ruhe und die Strecke ist nicht von Touristenüberlaufen – ganz im Gegensatz zum „echten“ Adam’s Peak, dessen schmale Aufstiegsrouten Sie sich mit tausenden Touristen und Pilgern teilen müssten. Auf unserer Pilotreise haben wir dieses Experiment gewagt, die Erfahrung und der Vergleich zum Little Adam’s Peak zeigt aber, dass unsere Gäste die Ruhe und Naturverbundenheit eher vorziehen.
Sofern es die Zeit am Nachmittag zulässt, starten Sie noch eine Kurzwanderung zur Ravanna-Höhle (ca. 3 km, 1,5 h, 100 Hm bergauf). Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel in Ella. (F/-/A)

  

12. Tag - Wandern im fruchtbaren Hochland durch Teeplantagen & vorbei an Wasserfällen

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hotel. Je nach Fitnesslevel entscheiden Sie mit Ihrem Reiseleiter spontan, ob Sie ab Idalgashinna oder Ohiya in Richtung Belihuloya wandern (ca. 8 km, 3,5 h, 600 Hm bergab). Durch die westlichen Ausläufer des Horton-Plaine-Naturparks, erst vor relativ kurzer Zeit zu Sri Lankas UNESCO-Weltnaturerbe erklärt, geht es durch Teeplantagen und vorbei an den Bambarakanda-Wasserfällen. Die höchsten Wasserfälle Sri Lankas bieten am Fuße einen herrlichen, natürlichen Pool, der zu einem erfrischenden Bad einlädt. Einen landestypischen Mittagssnack genießen Sie gemeinsam mit einer lokalen Familie. Danach werden Sie abgeholt und nach Belihuloya gefahren, wo Sie am Abend gemeinsam essen. Übernachtung in einem kleinen, einfachen Hotel im Ort. (F/M/A)

  

13. Tag - Kurzwanderung in die Umgebung, weiter nach Udawalawe

Heute wandern Sie (ca. 6 km, 2 h, 100 Hm bergauf) durch die umliegenden Dörfer und erhalten einen Eindruck vom alltäglichen Leben der Bewohner. Vorbei geht es an Reisfeldern bis Sie schließlich an den Pahantuduwa-Wasserfällen ankommen. Im Dorf besuchen Sie anschließend einen Tempel, der gleichzeitig als „Schule“ fungiert und kleine Mönche ab 7 Jahren in den Lehren Buddhas unterrichtet.
Im Anschluss geht es weiter nach Udawalawe. Wenn es die Zeit zulässt, stoppen Sie an den Ravanna Ella-Wasserfällen. Sie beziehen am Nachmittag das idyllisch eingebettete Dschungelcamp und haben ein bisschen Zeit zum Ausruhen, bevor Sie das Abendessen genießen. 
Übernachtung im Big Game Camp (oder ähnlich) mit Safari-Flair: Sie übernachten in feststehenden Zelten mit sanitären Anlagen, direkt am Nationalpark. Dadurch können Sie mit etwas Glück schon vom Zeltcamp aus Tiere beobachten und wachen mir den Geräuschen des Dschungels auf. Die Übernachtung ist einfach-rustikal, aber eben sehr naturnah und familiär. Abendessen im Mondschein, Lagerfeuerromantik und den Pulsschlag der Natur werden Sie sicher noch länger in Erinnerung behalten. (F/-/A)

14. Tag - Safari im Udawalawe NP & Weiterfahrt über Galle nach Bentota

Heute steht ein besonderes Highlight auf dem Programm, der Udawalawe-Nationalpark! Auf einer frühen Safari erkunden Sie DIE Vorzeigedestination des Öko-Tourismus. Mit etwas Glück können Sie hier sogar Elefantenherden beim Baden im Stausee beobachten! Halten Sie außerdem Ausschau nach Sambarhirschen, Büffeln, Mungos, Füchsen, Echsen, Krokodilen, Lippenbären und sogar Leoparden.
Außerdem besuchen Sie ein Elefantenhaus direkt außerhalb des Nationalparks. Seit 1995 werden hier Babyelefanten in Not aufgezogen und nach ca. 4 Jahren in die Freiheit entlassen. Wie die Integration in eine wilde Elefantenherde funktioniert, welche kleinen Dickhäuter zurzeit aufgepäppelt werden und welchen Ernährungsplan Babyelefanten einhalten, schauen Sie sich live an. Es ist ein Erlebnis für alle Tierfreunde.
Gegen Mittag/Nachmittag machen Sie sich schließlich auf in Richtung Bentota. Nach all der Natur in den vergangenen Tagen wird es allmählich wieder urbaner und Sie dürfen sich schon auf einen entspannten Strandaufenthalt freuen. In Galle legen Sie zwischendurch noch einen Stopp ein, denn die Fahrt nach Bentota ist recht lang. Galle, auch ein absolutes Highlight jeder Sri Lanka-Reise, erkunden Sie auf einem ca. 1-stündigen Rundgang. Sie besuchen die kulturellen Highlights der Stadt. Das niederländische Fort, 1988 zum UNESCO-Welterbe ernannt, beeindruckt doch am meisten in der aus mehr als 400 kolonialen Bauten bestehenden Stadt im Süden. Gerade jetzt, in den späteren Nachmittagsstunden, wenn die Hitze des Tages vorbei ist, liegt ein tolles Flair in der Luft und das Licht bietet optimale Bedingungen für stimmungsvolle Fotografien.
Am Abend erreichen Sie Ihr Badehotel in Bentota, denn zum Abschluss Ihrer aktiven Erlebnisreise wartet die Küste mit wehenden Palmen, Traumstränden und dem Indischen Ozean auf Sie. Nach so viel Abenteuer und Aktivität haben Sie sich ein paar Tage Erholung und Seele baumeln lassen redlich verdient. Ihr Strandhotel lädt zum Träumen und Entspannen ein und wenn Sie möchten, gehen Sie mit der traditionellen Ayurveda-Heilkunst auf Tuchfühlung (optional) – das Hotel ist Ihnen gern behilflich.
Das Abendessen wartet und danach werden Sie sich sicher in gemütlicher Runde zusammenfinden und den Tag Revue passieren lassen. (F/-/A)

 

15./ 16. Tag - Entspannung im Strandhotel

Augen schließen und genießen! Wer nicht jeden Tag am Strand oder Pool verbringen möchte, der kann auch die umliegende Umgebung erkunden. Lassen Sie Ihren Urlaub entspannt ausklingen! Zum Abschlussabendessen erwartet Sie ein schmackhaftes Barbecue. 2x (F/-/A)

17./18. Tag - Heimreise

Je nach Flugzeit bringt Sie ein Transfer am 17. Tag zurück zum Flughafen nach Colombo. Von hier aus treten Sie Ihre Heimreise nach Deutschland an, wo Sie am 18. Tag landen. Die tropische Atmosphäre, das Meeresrauschen, exotische Gerüche und die tierischen Geräusche können Sie zwar leider nicht mit nach Hause nehmen, dafür haben Sie aber fantastische Bilder auf der Kamera und im Herzen sowie das beschwingte Gefühl Unglaubliches erlebt zu haben … (F/-/-)


Termine & Preise:

17.11.  -  04.12.2018     18 Tage     2.250 €

26.12.  -  12.01.2019     18 Tage     2.250 €

16.02.  -  05.03.2019     18 Tage     2.250 €

16.11.  -  03.12.2019     18 Tage     2.250 €

26.12.  -  12.01.2020     18 Tage     2.250 €

EZ-Zuschlag: 570 € (für 14 von 15 Ü möglich)

Teilnehmer:

6 - 12 Personen

Unser Leistungspaket für Sie:

  • Ab/an Colombo
  • Alle Transfers lt. Programm im Minivan
  • 10 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels im DZ mit DU/WC
  • 2 Übernachtungen im komfortablen 2.-Pers.-Zelt im DZ mit DU/WC
  • 1 Übernachtung in einer einfachen Eco-Lodge im DZ mit DU/WC
  • 1 Nacht bei einer lokalen Familie im Mehrbettzimmer mit DU/WC
  • 1 Übernachtung im 2.-Pers.-Zelt auf Feldbetten mit Gemeinschaftsdusche/ WC unter freiem Himmel
  • 11 x Halbpension, 3 x VP (M z.T. als ausgiebiger Snack unter freiem Himmel oder bei einheimischen Familien)
  • 1 Zugfahrt von Nanuoya nach Heeloya (Ella) durch das Hochland (ca. 2,5 h)
  • geführte Wandertouren (2-8 h) teilweise mit zusätzlichen Naturführern in Nationalparks, Waldschutzgebieten und im Hochland
  • Besuch eines Elefantenwaisenhauses
  • leichte Raftingtour auf dem Kelani Fluss (ca. 1 h) und Ziplining (ca. 30 min) bei Kitulgala
  • Geländewagensafari im Udawalawe-Nationalpark
  • Besuch eines buddhistischen und eines hinduistischen Tempels
  • Besichtigung der UNESCO-Weltkulturerbestätte Polonnaruwa per Fahrrad
  • Aufstieg zur Felsenfestung Sigiriya
  • Dorfbesuch mit Ochsenkarren-Fahrt, Fahrt in einem traditionellen Katamaran, Besuch in einer Lehmhütte, gemeinsame Essenszubereitung, Tanzaufführung, u.v.m.
  • Besuch der Felsenhöhlentempel Dambulla
  • Besuch eines Gewürzgartens
  • Besichtigung des Zahntempels in Kandy
  • Besuch einer Teefabrik inkl. Führung und Teeverkostung
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Örtliche, deutsch sprechende Reiseleitung (= zugleich Ihr Fahrer); ab 7 Teilnehmern örtliche, deutsch sprechende Reiseleitung zusätzlich zum Fahrer; in jedem Fall zusätzlicher englisch sprechender Wanderguide

Extras:

  • Flug an/ab Colombo ab € 900,- inkl. Tax bei uns buchbar
  • Visum (z. Zt. USD 35,-; Online-Antrag, Empfehlung: bis ca. 3 Wochen vor Abreise)
  • Ayurveda -Behandlungen im nahegelegenen Ayurveda-Center
  • Badeverlängerung auf Anfrage
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder (ca. € 100,-) und persönliche Ausgaben

Anforderung:

Gute Kondition für 3 mittelschwere (max. 17 km, max. +800/-600 m) und 3 leichte Wanderungen (max. 6 km, +100 m) sowie Trittsicherheit und gute Wärmeverträglichkeit sind unbedingt notwendig; alle Wanderungen erfolgen mit Tagesrucksack. Bereitschaft zum Komfortverzicht für die Nächte in naturnahen Unterkünften. Keine Vorkenntnisse für Rafting und Ziplining nötig; diese Aktivitäten können auch ausgelassen werden.

Flughinweis:

Es empfiehlt sich eine Landung in Colombo gegen mittag und ein Abflug von Colombo am Abend (20 bis 22 Uhr). Bei grob abweichenden Ankunfts- bzw. Abflugszeiten entstehen ggf. Zusatzkosten für einen individuellen Flughafentransfer. Gern organisieren wir für Sie Ihren Flug. Für einen Flug- oder Zug-Zubringer (Rail&Fly)  erstellen wir Ihnen gern ein individuelles Angebot.

Einreise-/Visahinweis:

Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher, österreicher und schweizer Staatsangehörigkeit den Reisepass und ein Visum. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Das Visum muss vorab als "Electronic Travel Authorization" (ETA) online auf der Internetseite www.eta.gov.lk beantragt werden. Die Visumsgebühr für eine einmalige Einreise und einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen beträgt USD 35,-, die online per Kreditkarte bezahlt werden.

Reiseveranstalter:

MOSKITO Adventures Partner

Anmeldung und weitere Infos:

bequem über unser Kontaktformular oder bei

Christian Hertel (Beratung Asien/Afrika/Polargebiete, Reiseleiter China/Tibet/Indien)

Tel: 034292 - 44 93 39 (Festnetz)

Tel: 0163 - 85 25 031 (Mobil)

Email:   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Änderungen vorbehalten!

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 Peking - Lhasa - Gyantse - Shigatse - Kangshung Face Trekking - Everest Basislager – Shigatse
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. August 2018 um 14:54 Uhr