• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Europa > Hohe Tatra > EUROPA Slowakai/Polen: Überschreitung der Hohen Tatra
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
EUROPA Slowakai/Polen: Überschreitung der Hohen Tatra PDF Drucken E-Mail

Slowakai/Polen: Überschreitung der Hohen Tatra (8 Tage)

anspruchsvollere Trekkingtour von der Slowakei nach Polen im kleinsten Hochgebirge der Welt

Mitten im Herzen Europas hebt sich steil aus sanften Tälern oder dichten Wäldern die Hohe Tatra. Der höchste Teil des Karpatenbogens ist ein Geheimtipp für alle Trekkingfreunde. Zwischen der Slowakei und Polen gelegen, bietet der Nationalpark einmalige Wandererlebnisse. Die Berge mit dem höchsten Gipfel, dem Gerlachovsky Stit (2.655m), 32 Tälern und 85 Seen breiten sich über nur ca. 26 Kilometer aus und machen die Tatra zum kleinsten Hochgebirge der Welt. Unsere Nord-Süd-Überquerung beginnt im slowakischen Tatranska Lomnica. Von dort wandern wir hinauf in die alpine Gebirgswelt. Bei unserer erlebnisreichen Wanderreise durchqueren sie die Hochgebirgslandschaft von Ost nach West.


Über zerklüftete Pässe, über den Gipfel des Rysy (2.499m) und durch herrliche Täler überschreiten wir den Hauptkamm hinab in den polnischen Teil der Tatra zum See Morskie Oko. Er ist der größte und wohl auch schönste Bergsee des Gebirges und gleichzeitig Ausgangspunkt für eine weitere Tageswanderung. Wir übernachten in urigen Gebirgshütten und Herbergen, wo wir immer wieder die Ausblicke auf schroffe Bergspitzen, tiefe Täler und natürlich eine heiße Tasse Tatra-Tee genießen können. Erleben Sie auf unsren panoramareichen, herausfordernden und auch gemütlichen Etappen die Ruhe der Berge und die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt der Hohen Tatra. Einige Gipfelbesteigungen ergänzen die die wunderbaren Wandertouren ideal. Es wird sicher ein ganz besonderes Trekkingerlebnis.

Höhepunkte:

  • Trekking durch das kleinste Hochgebirge der Welt
  • traumhafte Ausblicke in die Bergwelt der Hohen Tatra
  • Gipfel des Rysy (2.499m) und Bergsee Morskie Oko
  • Übernachtung in urigen Gebirgshütten
  • Zakopane erleben! 
  • kleine Gruppe & deutsche Reiseleitung!

Reiseroute: Ebersbach (Landkreis Görlitz) - Prag - Tatranska Lomnica - Hohe Tatra

Reiseverlauf:

StepMap Hongkong und ethnische Vielfalt Südwestchinas

1. Tag - Anreise

Anreise nach Zdiar. Nach einer kleinen Pause starten wir zu unserer Trekkingtour. Über tolle Waldpfade durchqueren wir das Mokova-Tal. Erst sanft steigend später steiler geht es hinauf zum Sattel Sioke sedlo (1825 m). Hier ragen die ersten Gipfel der Hohen Tatra auf. Wir steigen wieder ab in Richtung Kopske sedlo (1778 m), und zum malerisch gelegenen see Biele pleso. Nicht weit entfernt führt uns der Weg schließlich zur Chata pri Zelenom plese (Hütte am grünen See, 1541 m).

(Gehzeit ca. 5 Std.; ca. +940 m / -270 m; Berghütte im MBZ; - /-/-).

2. Tag - Über den Gipfel Veľká Svišťovka zur Téryho-Hütte

Heute erklimmen Sie zuerst den Gipfel Veľká Svišťovka (2037 m). Dann geht es weiter zur Mittelstation der Bergbahn unter der Lomnitzer Spitze. Der Wanderweg der so genannten Tatra Magistrale führt Sie später an der Skalnatá Hütte (1725 m) und zur Zamkovckeho Hütte auf 1475 Meter Höhe. Nach einer ausgiebigen Mittagspause wandern Sie durch das malerische Malá Studená Dolina bis zur 2015 Meter hoch gelegenen Téryho-Hütte

(Gehzeit ca. 5,5 Std.; ca. +1060 m / - 548 m; Berghütte im MBZ; F/-/-).

3. Tag - Malerische Etappe über drei Pässe

Die heutige Etappe führt Sie über drei Gebirgspässe und verspricht Hochgebirgsfeeling pur. Von der Téryho-Hütte geht es zunächst zum Priečne-Sedlo (Prinzensattel, 2 352 m, teilweise mit Kettensicherungen) und dann weiter zur Zbojnicka-Chata (Räuberhütte). Danach Abstieg über den Prielom-Pass (2288 m) und den Polski-Hrebet-Pass (2 200 m) zum Sliezsky-Dom (Schlesierhaus 1 670 m),

(Gehzeit ca. 7-8 Std.; ca. +765 m / -1030 m, Berghotel im DZ oder MBZ; F/-/-). 

4. Tag - Tatra Magistrála und Popradsee

Heute wandern wir entlang der Tatra Magistrála zum Berghotel Popradské-Pleso am Ufer des Popradsees (1.494m). Unterwegs können wir immer wieder die schönen Ausblicke hinunter ins Tal genießen. Nach einer Rast geht es dann steil bergan und später über eine Steilstufe zur 2250 Meter hoch gelegene Rysy-Hütte, welche die höchst gelegene Schutzhütte in der Hohen Tatra ist. Hier hält sich der Schnee meist das ganze Jahr. Unterwegs können Sie immer wieder die wunderschönen Blicke bis hinunter ins Tal genießen

(Gehzeit ca. 7 Std.; ca. +1050 m / - 470 m; Berghütte im MBZ; F/-/-)

5. Tag - Aufstieg zum Gipfel des Rysy (2.499m)

Wir Heute geht es hinauf zum höchsten Berg Polens. Die letzten 250 Höhenmeter von der Hütte führen Sie über einen Sattel zum Gipfel und damit zum höchsten Punkt Ihrer Trekkingtour. Genießen Sie den fantastischen Weitblick über die Gipfel der Tatra und die sanft auslaufenden Täler. Über die Felsspitze des Rysy (Meeraugspitze) verläuft die natürliche Grenze zwischen Polen und der Slowakei. Hier standen schon viele berühmte Gäste wie z.B. Marie Curie, Lenin oder Papst Johannes Paul II. Nach einer Gipfelrast passieren Sie die Grenze und steigen hinunter in den polnischen Teil der Hohen Tatra zur Hütte am Bergsee Morskie Oko (1410 m). Von dort wandern Sie in eines der schönsten Täler der Hohen Tatra, in das Dolina Pieciu Stawów Polskich (Tal der fünf poln. Seen). Ihr heutiges Ziel ist die Fünf-Seen-Hütte auf 1672 Meter Höhe.

(Gehzeit ca. 8 Std.; ca. +610 m / -1185 m; Berghütte im MBZ; F/-/-).

6. Tag - Entlang von Seen Richtung Zakopane

Von der Hütte wandern Sie heute zunächst an den fünf malerischen Seen des Hochgebirgstals vorbei, dann wandern Sie hinauf zum Zawart-Sattel (2185 m). Danach geht es, teils entlang von Kettensicherungen, über den Gipfel des 2301 Meter hohen Svinica und auf einem Gratweg bis zum Kasprowy Wierch (1995 m). Hier befindet sich die Bergstation der Seilbahn, die nach Zakopane führt. Nach einer Rast gehen Sie an weiteren Gipfeln vorbei bis zum Suchy Wirch (1850 m). Der Abstieg zur Berghütte Hala Kondratowa (1333 m) wird begleitet von herrlichen Blicken über die polnische Tatra und über das Städtchen Zakopane

(Gehzeit ca. 7 Std.; ca. +560 m / -670 m; Berghütte im MBZ; F/-/-).

7. Tag - Wanderung zum Sattel Kondracka Przel

Heute steigen Sie über einen schmalen Bergpfad hinauf zum Sattel Kondracka Przel, unterhalb des Giwont. Der Weg zum 1894 Meter hohen Gipfel führt über Felsstufen und entlang von Kettensicherungen. Auf den höchsten Punkt steht das 17 Meter hohe Gipfelkreuz Sie können einen fantastischen Panoramablick genießen. Mit den letzten Tiefblicken geht es steil bergab bis die Baumgrenze erreicht ist. Über einen gemütlichen Wanderweg erreichen Sie später Zakopane. Vom Städtchen aus ist der markante Berg mit seiner steilen, 600 Meter hohen Nordwand noch einmal besonders gut zu bestaunen. Am Abend ist Zeit, einen kleinen Bummel durch Zakopane zu unternehmen. Das Städtchen ist einer der bedeutendsten Kurorte in Polen, ein Zentrum Bergwandertourismus und die Hauptstadt der polnischen Tatra-Region (Gehzeit ca. 4-5 Std.; ca. +560 m / -1070 m; Pension im DZ oder EZ; F/-/-). 

8. Tag - Rückreise über Krakau

Frühzeitig Rückfahrt über Krakau, Kattowitz und Zgorzelec/Görlitz. (F/-/-)


Termine & Preise:

23.06.  -  30.06.2019     8 Tage     785 Euro

08.09.  -  15.09.2019     8 Tage     785 Euro

15.09.  -  22.09.2019     8 Tage     785 Euro


EZ-Zuschlag: 25 Euro (bei 1 Übernachtung möglich)

Teilnehmer:

6 bis 8 Personen

Unser Leistungspaket für Sie:

  • An- und Rückreise im Kleinbus
  • Deutsch sprechende Reiseleitung / Bergführer
  • geführte Trekkingtouren entsprechend Programm
  • 1 Übernachtung in Pensionen (DZ oder EZ, DU/WC)
  • 6 Übernachtungen in Berghütten / Berghotels (Mehrbettzimmer, gemeinschaftliche Sanitäranlagen)
  • Verpflegung entsprechend Programm: 7xF
  • Nationalparkgebühren

    Extras:

    • evtl. Flug nach/von Krakau (über uns buchbar)
    • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, Persönliches, evtl. Transfers
    • EZ-Zuschlag 25,- EUR (für 1 Übernachtung möglich)

    Anforderung:

    Bei dieser Trekkingtour mit 7 Tagesetappen handelt es sich um eine anspruchsvolle Trekkingreise. Wir bewegen uns in mittelschwerem bis anspruchsvollem, hochalpinem Gelände bis auf 2.500 Meter Höhe. Die Gehzeiten betragen ca. 5 bis 8 Stunden. Wir wandern auf markierten Pfaden und Wegen, die in den niedrigeren Lagen aus Granitfelsen und Platten bestehen. In höheren Lagen sind die Wege oft steinig und können ggf. auch rutschig sein. Zudem sind bei einigen Bergpassagen steile Auf- und Abstiege, Geröll und Felsstufen zu überwinden. Teilweise sind schwierige Passagen mit Steighilfen und Eisenketten gesichert. Einige Wegabschnitte sind ausgesetzt. Gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzungen für diese Trekkingtour. Jeder Teilnehmer trägt sein persönliches Gepäck für 6 Tage. Überflüssiges Gepäck, das Sie während der Trekkingtage nicht benötigen, können Sie im Bus (bis 7. Tag nachmittags) deponieren.

    Reiseinfo:

    An- und Abreise:
    Zu- und Ausstiegsmöglichkeit entlang der Fahrtroute: Ebersbach/Veranstalterbüro - Görlitz/ Zgorzelec – Flughäfen Kattowitz oder Krakau möglich.
    Die An- und Abreise ist auch per Flug nach/von Krakau oder Kattowitz möglich. Gern beraten wir Sie und unterbreiten Ihnen ein Flugangebot.

    Reiseveranstalter:

    MOSKITO Adventures Partner

    Anmeldung und weitere Infos:

    bequem über unser Anmeldeformular oder bei

    Christof Schor (Beratung Europareisen und Aktivreisen)

    Tel: +49 (0) 178 47 28 570

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



    Änderungen vorbehalten!

    Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 Schnupper-Eisklettern und Skifahren
             6 Tage unterwegs in der Hohen Tatra und im Slowakischen Paradies
    Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 19. September 2018 um 09:03 Uhr