• Twitter: ChristianHertel
  • MOSKITO Adventures bei Facebook
  • Abonnieren Sie unseren RSS Feed
Home > Europa > Slowenien > EUROPA Slowenien - Wandertour in den Julischen Alpen
Christian Hertel
Tel: 0163 85 25 031

Christof Schor
Tel: 0178 47 28 570
EUROPA Slowenien - Wandertour in den Julischen Alpen PDF Drucken E-Mail

Slowenien: Wandern in den Julischen Alpen (9 Tage)

Abwechslungsreiche mittelschwere Bergwandertour im Angesichts des Triglav

Entdecken Sie diesen südlichen Teil der Kalkalpen. Uns erwartet ein abwechslungsreiches Programm aus Bergwanderungen, Radtouren und Erholung.  Unser Reiseziel Slowenien ist eines der grünsten und wohl auch gastfreundlichsten Länder Europas. Im Bereich der Julischen Alpen hat es einen der wohl schönsten Landschaftsbereiche zu bieten. Besuchen Sie gemeinsam mit uns den größten Hochgebirgssee Sloweniens und erreichen Sie durch das verträumte Tal der 7 Seen den Gipfel des 2864m hohen Triglav.

Ein weiter Höhepunkt erwartet Sie bei einer bezaubernden Panoramawanderung durch das blühende "Tal der Inspiration" zum smaragdgrünen Wocheiner See. Per Rad erleben wir den weg direkt zum beeindruckenden Mostniski Wasserfall. Viele verschiedene Aktivitäten stehen ihnen bei dieser Tour zur Verfügung. So können Sie sich gern im Canyoning oder Tandemgleitschirmfliegen ausprobieren. Die optionale Klettersteigtour durch das größter Felsenfenster der Alpen führt sie zum Gipfel des 2547 m hohen Prisojnik.

alt  alt

Natürlich gibt es auch ausreichend Zeit sich von den Aktivitäten zu erholen und die hervorragende slowenische Küche zu genießen. Unser Besuch bei einer Käserei lädt ein zum schlemmen und relaxen. Erleben sie in mitten unberührter Natur die Ruhe welche in anderen Teilen der Alpen nur noch schwer zu finden ist. 

Höhepunkte:

  • Bergwanderung auf den Gipfel des Triglav
  • Radtour Mostniski Wasserfall
  • Wanderung durch das "Tal der Inspiration"
  • Besuch des größten Hochgebirgssees Sloweniens
  • unberührte Natur im Herzen Europas
  • kleine Gruppe & deutsche Reiseleitung!

Reiseverlauf:

StepMap Hongkong und ethnische Vielfalt Südwestchinas

1. Tag - Ankunft in Bovec

Eigene Anreise zu unserem Gästehaus nach Bovec. Im Ortsteil Cezsoča zeigen einige Häuser noch die typische Architektur dieser Region und an den Ortseingängen stehen mit Schnitzereien geschmückte Heuharfen, auf denen die Bauern das Heu trocknen. Am Abend genießen Sie ein Begrüßungsessen mit slowenischen Spezialitäten. Die slowenische Küche ist ein bisschen von allem, was in den Nachbarländern gekocht wird. Es gibt Strudel, Gulasch und Gnocchi – aber auf slowenische Art. Die Übernachtung in sehr schönem Gästehaus. (-/-/A)

2. Tag - Baden an der Soča, Start zum Krn

Die türkisfarbene Soča ist einer der schönsten Flüsse Europas. Der Vormittag ist dem Baden und Entspannen vorbehalten. Am Nachmittag starten wir Richtung Krn. Per organisiertem Transfer fahren wir bis Lepena auf 700m. Von hier aus steigen wir über einen alten Militärweg bis zur Hütte Planinski dom pri Krnskih jezerih (1385m) auf. Der einfache Weg führt vorbei an der Bergstation einer kleinen Materialseilbahn und an einer Holzsäule mit Angaben zu Schneehöhen der letzten Winter (2009 z.B. 350 cm). Die Hütte Planinski dom pri Krnskih jezerih (Krn-Seen-Haus), in der wir übernachten, liegt wild romantisch mitten im Wald in einer Senke und wirkt ein bisschen wie ein Häuschen aus einem Märchenfilm. Reine Gehzeit ca. 2h. (F/-/-)

3. Tag - Wanderung durch das Tal der Inspiration zum Krn Gipfel

Vorbei am Krn-See (1394m), dem größten und tiefsten Hochgebirgssee Sloweniens (300m lang, 18m tief), wandern wir durch das Tal der Inspiration und steigen an dessen Ende zur Krn-Scharte auf 2058m auf. In steilen Serpentinen geht der Weg weiter über Wiesen und Fels zum Gipfel des geschichtsträchtigen Krn (2244m). Der Krn war im 1. Weltkrieg hart umkämpft. Einige Relikte aus dieser Zeit sind auch heute noch am Wegesrand zu sehen. Direkt unterhalb des Gipfels steht die Hütte Gomiscek Zavetice na Krnu (Krn-Hütte), die einst eine italienische Unterkunft im 1. Weltkrieg war. Am Abend haben wir von hier aus einen fantastischen Blick über die gesamte Tolminer Ebene und können Drachen- und Segelflieger oftmals so nah beobachten, dass man den Piloten in die Augen schauen kann. Übernachtung in Hütte. Reine Gehzeit ca. 6 h. (-/-/-)

alt

4. Tag - Abstieg vom Krn nach Lepena, Transfer nach Stara Fuzina

Vom Gipfel des Krn steigen wir am Morgen zur Krn-Scharte ab. Dann queren wir über einen alten Militärweg die Nordflanke der Batognice zur Scharte Prag und besuchen ein Granaten-Denkmal aus dem 1. Weltkrieg. Über einen weiteren Militärweg geht es hinunter in eine große, grüne Doline zum Krn-See. Nach einer Rast zum Mittagessen an der Krn-See-Hütte steigen wir weiter ab zu unserem Ausgangspunkt nach Lepena. Reine Gehzeit ca. 5h.

Per privatem Transfer fahren wir im Anschluss ca. 100 km auf die Südseite der Julischen Alpen nach Stara Fuzina an den Wocheiner See. Übernachtung im Hotel Triglav Residence (-/-/-).

5. Tag - Ruhetag oder Radtour zum Mostniski Wasserfall

Nach der Tour zum Krn haben wir uns heute einen Ruhetag verdient. Wir können uns an den Ufern des Wocheiner Sees entspannen, sonnen und baden gehen oder einen Ausflug in den Kurort Bled unternehmen (optional).

Für alle, die keinen Ruhetag einlegen möchten, besteht die Möglichkeit zu einer geführten Radtour. Einen halben Tag lang werden wir mit guten Mountainbikes auf kleinen Seitenstraßen und befestigten Pfaden zum traumhaft schönen Mostniski Wasserfall unterwegs sein, dessen Wasser über zwei Stufen in tief grüne Wasserpools fällt. Am späten Nachmittag besteht die Möglichkeit mit der Seilbahn auf den 1682m hohen Berg Vogel zu fahren (optional). Von hier aus haben Sie einen ausgezeichneten Blick über den Wocheiner See und die gegenüberliegenden Gebirgsketten mit den schroffen Zacken, welche die slowenische Alpenregion so unverwechselbar macht. Bei gutem Wetter, sehen Sie zum ersten Mal den Gipfel des Triglav. Übernachtung wie Vortag. (F/-/-)

alt

6. Tag - Aufstieg zum Triglav bis zur Hütte „Triglav See“

Am Morgen bringt uns ein privater Transfer auf 1150m. Hier beginnt unsere Bergtour zum Triglav, dem mit 2864m höchsten Berg Sloweniens. Über die Koca na pri Jezeru und die Alm Dedno Polje erreichen wir am Nachmittag das 

herrliche Tal der Triglav-Seen und wenig später die Hütte Triglavskih Jeserih (Sieben Seen Hütte) auf 1685m, in der wir übernachten. Reine Gehzeit ca. 5 h. (F/-/-)

7. Tag - Aufstieg zur Planika Hütte durchs Tal der 7 Seen

Heute steht Genusswandern durch das Tal der 7 Seen auf dem Programm. Ein klarer Gebirgssee folgt dem anderen und die Wiesen sind im Sommer mit Gebirgsblumen übersät. Dahinter rahmen die grau-weißen Felsen der Berge dieses Idyll ein. Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir Murmeltiere hören und auch sehen. Der Weg führt vorbei am Veliko Jezero (Großen See) und zweigt am Zeleno Jezero (Grünen See) zum Dolice - Sattel (2164m) ab. Eine Stunde vom Sattel entfernt liegt die Planika-Hütte auf 2401 Meter, die uns heute als Nachtquartier dient.

Alle Hütten auf unserer Tour sind bewirtschaftet und bieten ausgezeichnete Übernachtungsmöglichkeiten. Reine Gehzeit ca. 6h. (-/-/-)

optionale Aktivitäten:

Tandemgleitschirmfliegen: Es gibt wohl kaum ein intensiveres Flugerlebnis als am Gleitschirm hängend über die Landschaft zu schweben. Mit einem Jeep fahren Sie unterhalb des Mangartgipfels auf 1800 Meter. Nach einer gründlichen Erklärung und Einweisung gehen Sie von hieraus gemeinsam mit einem erfahrenen Tandemprofi in die Lüfte. Völlig losgelöst steigen Sie ins strahlende Blau des Himmels auf. Der Alltag verschwindet, das Gefühl grenzenloser Freiheit macht sich breit. Ganz entspannt genießen Sie einen traumhaften Blick auf das Bergpanorama. Ihr Tandempilot landet Sie nach Ihrem unvergesslichen Erlebnis wieder sanft und sicher auf einer Wiese im Tal.

Canyoning: Schluchten erforschen durch Abseilen in tosenden Wasserfällen, Sprünge in tiefe Becken, rasante Rutschen in ausgewaschenen Felsrinnen und Schwimmen in kristallklarem Gletscherwasser. Es ist die faszinierende Möglichkeit Millionen Jahre alten Fels und smaragdgrüne Wasserpools hautnah zu erleben. Es ist Nervenkitzel und Spaß zugleich. Erfahrene Guides mit erstklassiger, moderner Ausrüstung zeigen Ihnen den Umgang mit Klettergurt und Abseilacht und das Handling von Karabiner und Seil. Canyoning ist wohl die schönste Art Bergsteigen und Wassersport miteinander zu verbinden, entstanden aus der Neugier des Menschen und dem Wunsch, Natur rein und unverfälscht zu erleben.

Höhlen von Škocjan: Mit bis zu 100m hohen Sälen und tiefen Canyons durch die der Fluss Reka tobt und über die kühne Brücken gespannt sind ist das Höhlensystem von Škocjan sicher eines der beeindruckendsten ganz Sloweniens.

Höhlen von Postojna: Mit einem Zug wird man in die Unterwelt der größten und meistbesuchten Karstgrotte Europas gefahren, zum Konzertsaal, dem weißen Schneesaal und zum schimmernden Stalagmiten Brillant.

Höhlenburg Predjama: Predjama liegt nur 9 km nördlich von den Grotten von Postojna. Die Höhlenburg befindet sich am Ende eines Tales wie ein Adlerhorst in 123 Meter hohen Felswand, hinter der sich ein leider nicht zugängliches Höhlenlabyrinth mit über 6 Kilometer Länge erstreckt.

8. Tag - Gipfelbesteigung und Abstieg nach Rudno Polje

Nach dem Frühstück (optional) brechen wir am frühen Morgen zum Gipfel des Triglav auf. Für die 460 Höhenmeter sind Helm, Gurt und Klettersteigset obligatorisch. Die Ausrüstung ist vor Ort vorhanden. Der Aufstieg zum Gipfel dauert ca. 2h. Mit etwas Glück stehen wir bei fantastischem Morgenlicht auf dem Triglav, dem höchsten Berg Sloweniens. Benannt ist der „König der Julier“ nach einer slawischen Gottheit und er ist gleichzeitig ein nationaler Mythos. Es ist höchste Slowenenpflicht, diesen Berg wenigstens einmal im Leben zu erklimmen. Der Triglav ziert das Staatswappen und ist auf einer 50-Eurocentmünze verewigt.

Bei dieser Tour werden wir von weiteren einheimischen Bergführern begleitet. Jede Gruppe besteht aus max. 4 Gästen und einem Bergführer. Der Aufstieg zum Gipfel des Triglav ist optional. Wer nicht schwindelfrei ist, sollte auf die Gipfelbesteigung verzichten. Trittsicherheit, alpine Wandererfahrung und Kenntnisse in Bezug auf einfache Klettersteige sind Vorrausetzung für die Besteigung des Triglav. Bis zur Planika Hütte sind außer Trittsicherheit und guter Kondition keine besonderen Fähigkeiten notwendig. Es besteht die Möglichkeit, in der Planika-Hütte zu bleiben und sich der Gruppe nach der Gipfelbesteigung wieder anzuschließen.

 

Nach dem Abstieg vom Gipfel steigen wir über befestigte Wege hinunter zur Vodnikov Hütte auf 1817 Metern. Hier machen wir eine ausgiebige Rast. Es besteht die Möglichkeit zum Mittagessen (optional). Von hier aus führt der Weg mit geringem Gefälle um den breiten Rücken des Berges Tosc. Unten im Talgrund sehen wir die Hütten der Rossalm. Wir folgen einer Etappe des Slowenischen Geologischen Wanderweges durch bewaldetes Gebiet bis zum Ort Rudno Polje auf 1345m. Hier werden wir von einem privaten Transfer abgeholt und fahren ca. 100 km zurück nach Bovec/ Cezsoča .

Am Abend sitzen wir im gemütlichen Garten unseres Gostice (Gästehaus) zum Abschlussessen zusammen. Slowenischer Schafskäse sowie Quark mit Kartoffeln als Vorspeise, eine Forelle als Hauptgericht und zum Nachtisch ein slowenisches Überraschungsdessert aus Nuss und Teig sollen unserer Tour durch die Julischen Alpen einen würdigen Abschluss geben.

Übernachtung in schönem Gästehaus in Cezsoča wie am ersten Tag. Reine Gehzeit ca. 7-8h. (-/-/-)

alt  alt

9. Tag - Rückfahrt nach Deutschland

Mit vielen tollen Bergerlebnissen im Rucksack verlassen Sie heute Slowenien. Einer Verlängerung Ihres Urlaubs in Venedig (190 km), Triest (120km) oder Kroatien auf eigene Faust steht nichts im Wege. Optional können Sie auch an einem einwöchigen Wildwasserkajakkurs auf der Soča teilnehmen. Wir haben exzellente Kontakte zu den jeweiligen Agenturen vor Ort und helfen Ihnen gern bei der Organisation der Verlängerung Ihrer Reise. (F/-/-)


alt  alt



Termine & Preise:


13.07. - 21.07.2019     9 Tage     1.190 Euro

17.08. - 25.08.2019     9 Tage     1.190 Euro


Einzelzimmerzuschlag: 160 Euro (4 x Gästehäuser, begrenzt möglich)

Teilnehmer:

8 bis 12 Personen

Unser Leistungspaket für Sie:

  • 2 Übernachtungen in gutem Gästehaus im DZ mit DU/WC
  • 2 Übernachtungen in einfachem Hotel im DZ mit DU/ WC
  • 4 Übernachtungen in Berghütte in Gemeinschaftsunterkunft
  • Begrüßungsessen und Abschlussessen mit leckeren slowenischen Spezialitäten
  • 4x Frühstück in den Gästehäusern und Hotels
  • Alle Transfers vor Ort in komfortablen Kleinbus
  • Gutes Mountainbike für die Fahrradtour
  • deutschsprachiger Reiseleitung für die gesamte Reise
  • zusätzliche Guides bei der Triglavbesteigung (1 Guide - max 4 Gäste)
  • Jahresmitgliedschaft im Alpenverein inkl. aller darin enthaltener Versicherungen
  • Reisepreissicherungsschein

    Extras:

    • Anreise nach Stara Fužina (Slowenien) per eigenem Auto und Abreise von Bovec
    • Transfer von Stara Fužina nach Bovec im eigenen Auto (ca. 100 km)
    • Transfer im eigenen Auto zur Soca-Quelle (ca. 25 km) und nach Lepena (10 km)
    • Autobahngebühr (15 €)
    • nicht genannte Mahlzeiten (Anm.: in den slowenischen Berghütten kann preiswert und gut gegessen werden)
    • Klettersteigset, falls nicht vorhanden (kann vor Ort nicht ausgeliehen werden)
    • Trinkgelder, Persönliches
    • optionale Aktivitäten

    alt

    Reiseinfo:

    Aktiv-Rundreise, für die eine gute sportliche Kondition, Trittsicherheit und eine Portion Abenteuerlust Voraussetzung sind. Sie erwarten meist mittelschwere Wanderungen teils auch im alpinem und hochalpinem Gelände. Auf einigen Touren steilere Auf- und Abstiege, Geröll und Felsstufen. 

    Anmerkung zur Triglavbesteigung: Wer nicht schwindelfrei ist, sollte auf die zwar gut gesicherte, aber stark ausgesetzte Kletterpartie zum Gipfel verzichten. Trittsicherheit, alpine Wandererfahrung und Kenntnisse in Bezug auf einfache Klettersteige sind Vorrausetzung für die Gipfelbesteigung des Triglav. Bis zur Triglav Hütte sind außer Trittsicherheit und guter Kondition keine besonderen Fähigkeiten notwendig. Felsstufen.  

    Anforderung:

    Reiseveranstalter:

    MOSKITO Adventures Partner

    Anmeldung und weitere Infos:

    bequem über unser Anmeldeformular oder bei

    Christof Schor (Beratung Europareisen und Aktivreisen)

    Tel: +49 (0) 178 47 28 570

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



    alt  alt

    alt  alt


    Änderungen vorbehalten!

    Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 Schnupper-Eisklettern und Skifahren
             6 Tage unterwegs in der Hohen Tatra und im Slowakischen Paradies
    Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 19. September 2018 um 09:23 Uhr